Artist picture of Brad Mehldau

Brad Mehldau

66 826 Fans

Hör alle Tracks von Brad Mehldau auf Deezer

Top-Titel

Blackbird Brad Mehldau 05:00
Nocturne No. 13 in B Minor, Op. 119 (1921) Brad Mehldau 06:28
Undertow Joshua Redman, Brad Mehldau, Christian McBride, Brian Blade 07:22
Nocturne No. 4 in E-Flat Major, Op. 36 (c. 1884) Brad Mehldau 06:39
Nocturne No. 12 in E Minor, Op. 107 (1915) Brad Mehldau 06:20
Prelude to Prelude Brad Mehldau 01:22
Henri's Lament Brad Mehldau 04:14
Caprice Brad Mehldau 03:40
Alfie Brad Mehldau 03:38
Prelude Brad Mehldau 03:31

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Brad Mehldau auf Deezer

Après Fauré

von Brad Mehldau

10.05.24

634 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Brad Mehldau

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Brad Mehldau

Playlists

Playlists & Musik von Brad Mehldau

Erscheint auf

Hör Brad Mehldau auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Mit seinem intensiven Spielstil verkörpert Brad Mehldau - geboren am 23. August 1970 in Jacksonville, Florida - das Bild des Jazzpianisten. Indem er virtuose Soli mit Pop-, Rock- und Klassikeinflüssen verbindet, fügt er seiner Musik subtile Nuancen hinzu und macht sie so auch für ein Publikum jenseits der Hardcore-Jazzfans zugänglich. Sein Stil hat ihm weltweit Anerkennung eingebracht und Musiker aller Genres beeinflusst. Brad Mehldau ist in der Lage, zwei Melodien gleichzeitig zu spielen und in seinem Songwriting außerordentlich komplexe Jazzpassagen zu konstruieren. Er begann seine Plattenkarriere als Mitwirkender auf dem Album The Natural Moment (1991) des Saxophonisten Chris Hollyday. Ein Jahr später gründete er sein eigenes Trio mit dem Bassisten Larry Grenadier und dem Schlagzeuger Jorge Rossy und veröffentlichte sein Debütalbum Introducing Brad Mehldau (1992). Während dieser Zeit kämpfte er mit seiner Drogenabhängigkeit und zog nach Los Angeles, Kalifornien, um sich zu erholen. Brad Mehldau wird als einer der einflussreichsten Jazzpianisten des späten 20. Jahrhunderts bezeichnet. Im Jahr 2018 veröffentlichte er ein Album mit Solo-Klaviermusik von Johann Sebastian Bach. Das Album " After Bach " enthielt Mehldaus Interpretation des "Wohltemperierten Klaviers" sowie zwei eigene Kompositionen. Er kam mit seinem Trio wieder zusammen und veröffentlichte das Album Seymour Reads the Constitution (2018). Im darauffolgenden Jahr veröffentlichte er das Album Finding Gabriel, das 2019 mit dem Grammy Award für das beste Jazz-Instrumentalalbum ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2020 veröffentlichte er das Solo-Piano-Album Suite: April 2020, gefolgt von Variations on a Melancholy Theme, einem Album, das 2013 mit dem Orpheus Chamber Orchestra aufgenommen, aber erst 2021 veröffentlicht wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Brad Mehldau mit vielen Künstlern zusammengearbeitet, darunter Chris Thile, Lee Konitz, Joshua Redman, Scott Weiland, Renée Fleming, Allen Toussaint und vielen anderen. Seit seinem Debütalbum wurde er für 11 Grammy Awards nominiert und gewann schließlich 2020 den Preis für das beste Jazz-Instrumentalalbum für Finding Gabriel. Im April 2022 veröffentlichte Brad Mehldau das Album Jacob's Ladder, ein Album, das religiöse Themen mit seinen Einflüssen aus Progressive Rock und Jazz-Fusion verbindet. Das Album - mit musikalischer Unterstützung von Chris Thile, Cécile McLorin Salvant und anderen - enthält sowohl Eigenkompositionen als auch Coverversionen von Songs von Yes, Gentle Giant und Rush. Mit der Veröffentlichung von Your Mother Should Know im Jahr 2023 kehrte Brad Mehldau zu seinen Einflüssen zurück : Brad Mehldau Plays The Beatles. Das Album enthielt Songs aus der Feder von John Lennon & Paul McCartney und George Harrison sowie eine Coverversion von David Bowies "Life On Mars?