Artist picture of Queen

Queen

10 598 372 Fans

Top-Titel

Thank God It's Christmas Queen 04:19
Don't Stop Me Now Queen 03:29
Bohemian Rhapsody Queen 05:54
We Will Rock You Queen 02:02
Another One Bites The Dust Queen 03:34
Under Pressure Queen, David Bowie 03:57
I Want To Break Free Queen 04:18
Killer Queen Queen 02:59
Radio Ga Ga Queen 05:43
I Want To Break Free Queen 03:18

Aktuelle Veröffentlichung

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie




















Queen ist eine Hard Rock Band mit großer stilistischer
Bandbreite. Sie entstand 1970 aus der Band Smile in London, England. Eine
Besonderheit der ursprünglichen Besetzung von Queen war sicherlich, dass sich,
nicht wie bei vielen anderen Formationen, nur ein oder zwei Bandmitglieder für
die Kompositionen verantwortlich waren, sondern alle vier großartige
Fähigkeiten auf diesem Gebiet zeigten. Frontmann Freddie Mercury schrieb u.a. die Welthits „Bohemian Rhapsody“ (1975) und „We Are the
Champions
“ (1977). Gitarrist Brian May zeigte sich u.a. für „We Will Rock You” (1977) und
The Show Must Go On” (1991) verantwortlich. Roger Taylor, Schlagzeuger der Band, komponierte u.a. “Radio Gaga” (1984) und „A Kind of Magic“ (1986). Zu
den bekanntesten Kompositionen von Bassist John Deacon gehören „Another One
Bites the Dust
“ (1980) und „I Want to Break Free“ (1984).
Über
20 Jahre behielt diese Besetzung Bestand. In dieser Zeit konnten sie unzählige
Goldene Schallplatten und Platin-Auszeichnungen erzielen. 1991 verkündete die
Band, dass Freddie Mercury an AIDS erkrankt sei. Kurz nach diesem
Statement verstarb der Sänger und Pianist. Vier Jahre später erschien das vierzehnte
und letzte ursprüngliche Album Made in Heaven. May und Taylor treten
weiterhin mit wechselnden Gastmusikern auf und bringen die Queen-Songs auf die
große Bühne. 2002 feierte das
Musical We Will Rock You Premiere in London.
2018 wurde Queen ein
weiteres Denkmal gesetzt. In dem Kinofilm Bohemian Rhapsody wird die
Bandgeschichte von der Gründung bis zu ihrem legendären Konzert bei Live 8
im Wembley Stadion gezeigt. Der Film gewann vier Oscars und war die bis dahin kommerziell
erfolgreichste Filmbiografie aller Zeiten.