Artist picture of Wolf Alice

Wolf Alice

49 989 Fans

Hör alle Tracks von Wolf Alice auf Deezer

Top-Titel

Don’t Delete The Kisses Wolf Alice 04:35
Bros Wolf Alice 03:44
Silk Wolf Alice 04:03
Delicious Things Wolf Alice 05:04
Smile Wolf Alice 03:16
The Last Man on Earth Wolf Alice 04:21
Lipstick On The Glass Wolf Alice 04:07
More Than This - InVersions 80s Wolf Alice 03:29
Blush Wolf Alice 04:19
The Beach Wolf Alice 02:35

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Wolf Alice auf Deezer

The Beach

EXPLICIT

Delicious Things
Lipstick On The Glass
Smile

EXPLICIT

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Wolf Alice

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Wolf Alice

Playlists

Playlists & Musik von Wolf Alice

Erscheint auf

Hör Wolf Alice auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Sängerin Ellie Rowsell und Gitarrist Joff Oddie gründeten Wolf Alice 2010 in London mit einer Mischung aus Folk, Elektronik und traditionellem Rock, die sie auf einer gleichnamigen Independent-EP präsentierten. Schlagzeuger Joel Amey und Bassist Theo Ellis stießen zwei Jahre später hinzu und veröffentlichten die EP Blush und ein Video zur Single She". Die 2014 erschienene EP Creature Songs enthielt die Single "Moaning Lisa Smile", die bis auf Platz 9 der Billboard's Alternative Songs Chart stieg, als sie in die amerikanische Version ihres ersten Albums My Love Is Cool aufgenommen wurde. Zwei frühere Singles waren ebenfalls auf diesem Album enthalten, darunter "Bros", das 2015 Platz 12 der Alternative-Songs-Charts erreichte. Zwei weitere Singles, "Giant Peach" und "You're a Germ", erreichten 2015 Platz 2 der UK-Album-Charts und Platz 12 der Alternative-Album-Charts von Billboard. Das Album wurde für Mercury, Brit, Grammy und Ivor Novello Awards nominiert und ihr zweites Album Visions of a Life, mit der Single "Don't Delete the Kisses", wurde 2017 mit positiven Kritiken veröffentlicht und erhielt 2018 den begehrten Mercury Prize für das beste in Großbritannien veröffentlichte Album eines britischen oder irischen Acts. Im Jahr 2021 kehrten sie mit Blue Weekend zurück.