Artist picture of Ofenbach

Ofenbach

306 319 Fans

Top-Titel

Head Shoulders Knees & Toes (feat. Norma Jean Martine) Ofenbach, Quarterhead, Norma Jean Martine 02:36
Hurricane Ofenbach, Ella Henderson 02:27
Wasted Love (feat. Lagique) Ofenbach, Lagique 02:19
Love Me Now (feat. FAST BOY) Ofenbach, Fast Boy 02:32
Love Me Now (feat. FAST BOY) Ofenbach, Fast Boy 02:06
Katchi Ofenbach, Nick Waterhouse 02:31
Be Mine Ofenbach 02:41
4U Ofenbach 02:29
Call Me Papi (feat. Dawty Music) Feder, Ofenbach, Dawty Music 02:20
I Ain't Got No Worries Ofenbach, R3HAB 02:26

Aktuelle Veröffentlichung

Ofenbach auf Tour

OCT
28
Ofenbach at Zénith Paris - La Villette (October 28, 2023)
Paris, France

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Die beiden
Franzosen César Laurent de Rummel und Dorian Lauduique bilden zusammen das DJ-House-Duo
Ofenbach. Lauduique und de Rummel kennen sich seit ihrer Kindheit und begannen
um Mitte der 2000er zusammen Musik zu machen. Bekannt wurden die beiden Künstler
insbesondere mit ihrer Single „Be Mine“, die 2016 ein internationaler
Erfolg, in Frankreich erreichte der Song den 5.Platz, in Deutschland den 11. und
in Österreich den 4.Platz in den Charts. Im darauffolgenden Jahr erschien der
Song „Katchi“ mit dem Ofenbach den 1.Platz der Charts in Frankreich
stürmte und auch in anderen Ländern Europas in die Top-10 kam. Der Track „Katchi“
ist eine Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Musiker Nick Waterhouse. 2018
und 2019 kamen die Singles „Party“, „Paradise“ und „Rock It“
heraus. Außerdem erschien 2019 die erste EP Ofenbach des DJ-Duos. Mit
dem Song „Head Shoulders Knees & Toes“ gelang den Künstlern
gemeinsam mit Quarterhead und Norma Jean Martine ein erneuter Erfolg. In
Italien und Belgien brachte der Track Ofenbach jeweils eine Platin-Schallplatte
ein. Im Jahr 2021 veröffentlichten die Musiker weitere Singles, darunter „Wasted
Love“
, die in der Schweiz, Österreich und Deutschland in die Top-20 der Charts
kam, „Call Me Papi“ sowie gemeinsam mit Ella Henderson das Lied „Hurricane“.