Artist picture of Arthur Rubinstein

Arthur Rubinstein

264 941 Fans

Hör alle Tracks von Arthur Rubinstein auf Deezer

Top-Titel

Piano Trio No. 3 in C Minor, Op. 101 : Presto non assai Arthur Rubinstein 03:32
Nocturnes: No. 1 In B Flat Minor, Op. 9, No. 1 Arthur Rubinstein 05:10
Piano Trio No. 3 in C Minor, Op. 101 : Andante grazioso Arthur Rubinstein 03:43
Piano Trio No. 3 in C Minor, Op. 101 : Allegro energico Arthur Rubinstein 07:35
Nocturnes, Op. 37 : No. 1 in G Minor Arthur Rubinstein 06:15
Waltz, Op. 70 No. 2 in F Minor Arthur Rubinstein 03:31
Waltz No. 1 in A-Flat Major, Op. 69 "L'Adieu" Arthur Rubinstein 03:32
Waltz, Op. 64 No. 2 in C-Sharp Minor Arthur Rubinstein 03:46
Waltzes, Op. 64 : No. 2, in C-sharp Minor Arthur Rubinstein 03:47
Valse N° 2 En Si Mineur, Op. 69 (Frédéric Chopin) Arthur Rubinstein 03:55

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Arthur Rubinstein auf Deezer

Nocturnes, Op. 27 : No. 1 in C-Sharp Minor
Nocturnes, Op. 27 : No. 2 in D-Flat Major
Nocturnes, Op. 32 : No. 1 in B Major
Nocturnes, Op. 32 : No. 2 in A-Flat

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Arthur Rubinstein

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Arthur Rubinstein

Playlists

Playlists & Musik von Arthur Rubinstein

Erscheint auf

Hör Arthur Rubinstein auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der gefeierte jüdische Konzertpianist Arthur Rubenstein sagte einmal: "Als ich jung war, teilte ich meine Zeit unparteiisch zwischen Wein, Frauen und Gesang auf. Ich bestreite dies kategorisch. Neunzig Prozent meiner Interessen waren Frauen." Im späteren Leben war Rubinstein ein notorischer Schürzenjäger, und seine Leidenschaft für das andere Geschlecht wurde während seiner acht Jahrzehnte währenden Karriere nur noch von seiner Leidenschaft für das Klavierspiel übertroffen. Er wurde zu einem der berühmtesten Konzertpianisten der Welt, und obwohl er ein sehr breites Repertoire hatte, wird man sich immer an seine herausragenden Interpretationen der Werke von Chopin erinnern.

Obwohl er überzeugter Agnostiker war, war Rubinstein dennoch sehr stolz auf sein jüdisches Erbe und unterhielt eine lange Verbindung zum Israel Pilharmonic Orchestra. Da er Familienangehörige im Holocaust verloren hatte, nahm er das deutsche Verhalten im Zweiten Weltkrieg so sehr übel, dass er ein Konzert mit dem Chicago Symphony Orchestra mit der Begründung ablehnte, der Dirigent sei Wilhelm Furtwängler, ein bekannter deutscher Komponist. Rubinsteins Kritik an Furtwängler ließ außer Acht, dass der Komponist ein Kritiker der Nazipartei und ein eifriger Verfechter jüdischer Musiker war. Im Laufe seines Lebens sprach Rubenstein offen über das Thema Üben und erklärte oft, dass zu viel Üben der Fähigkeit eines Musikers, frisch und interessant zu spielen, abträglich sei. Nachdem er fast sein ganzes Erwachsenenleben lang eine herausragende Kraft in der klassischen Musik war, starb Rubinstein 1982 im Alter von 95 Jahren friedlich im Schlaf.