Artist picture of Tion Wayne

Tion Wayne

113 116 Fans

Hör alle Tracks von Tion Wayne auf Deezer

Top-Titel

Body (Remix) [feat. Capo Plaza & Rondodasosa] Tion Wayne, Russ Millions, Capo Plaza, Rondodasosa 03:25
Night Away (Dance) A1 x J1, Tion Wayne 02:55
Keisha & Becky Russ Millions, Tion Wayne, Aitch, Swarmz 04:12
Body Russ Millions, Tion Wayne 03:03
Savage Mero, Tion Wayne 02:18
Lowkey (LDN Drift) [feat. Takura] Hedex, Tion Wayne, Takura 02:37
IFTK Tion Wayne, La Roux 03:10
Knock Knock Tion Wayne, M24 03:00
Body (Remix) [feat. ArrDee, E1 (3x3), ZT (3x3), Bugzy Malone, Buni, Fivio Foreign & Darkoo] Tion Wayne, Russ Millions, ArrDee, E1 (3x3) 04:38
Wid It Tion Wayne, ArrDee 03:01

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Tion Wayne auf Deezer

Ogo

von Seyi Vibez, Tion Wayne

02.05.24

206 Fans

Tion Wayne auf Tour

Konzerte von Tion Wayne

JUN
26
Island Breakout 2024
Corfu, Greece

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Tion Wayne

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Tion Wayne

Playlists

Playlists & Musik von Tion Wayne

Erscheint auf

Hör Tion Wayne auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Bekannt für sein prunkvolles und aufgebauschtes Drill-Design, hat sich Tion Wayne innerhalb kürzester Zeit zu einem der aufstrebendsten UK-Rapper gemausert. Geboren wird er am 1. September in London, nachdem seine Eltern zuvor aus Nigeria in die britische Hauptstadt gezogen sind. Erste Aufmerksamkeit erregt er zu Beginn der 2010er-Jahre, als er diverse Videos von sich und seinen MC- sowie DJ-Kompetenzen im Internet hochlädt. Dieses DIY-Paradigma mündet in Odunwos erstes Mixtape Wayne’s World, das 2014 erscheint. Der unmittelbare Nachfolger Wayne’s World 2 wird 2016 releast. Vereinzelten Singles im Jahr 2017 wie „Grind Don’t Stop“ (feat. Afro B) oder „Up Tonight“ (feat. Turner) folgt 2018 die erste Platzierung in den britischen Charts: Als Feature-Gast auf dem NSG-Titel „Options“ belegt Tion Wayne einen beachtlichen siebten Platz – Platinauszeichnung inklusive. 2019 schließt er mit T Wayne’s World 3 seine 2014 begonnene Mixtape-Trilogie. Der Lohn: Einstieg auf Platz 62 in der UK-Hitliste, wobei sich ebenfalls einzelne Trackauskopplungen wie „Drive By“ oder „2 ON 2“ in den Charts positionieren. Der ganz große Wurf gelingt dem Rapper, in dessen musikalisches Konzept immer wieder auch Elemente aus Afroswing und Trap einfließen, 2021: Sein Langspiel-Debüt Green with Envy prescht in den britischen Albumcharts bis auf Rang 5 vor. Der entlehnte Song „Body“ (feat. Russ Millions) bringt es sogar an die Spitze der Single-Parade und kann sich darüber hinaus auch in der DACH-Region in den vorderen Chartregionen platzieren, beispielsweise auf Rang 4 in der Schweiz.