Artist picture of José Carreras

José Carreras

107 659 Fans

Hör alle Tracks von José Carreras auf Deezer

Top-Titel

Madama Butterfly / Act I : Puccini: Madama Butterfly / Act I - Bimba dagli occhi pieni di malia Mirella Freni, José Carreras, Philharmonia Orchestra, Giuseppe Sinopoli 12:37
Amigos Para Siempre Andrew Lloyd Webber, José Carreras, Sarah Brightman 04:36
Granada : Lara: Granada - Granada José Carreras, Zubin Mehta, Orchestra Del Teatro Dell'Opera Di Roma, Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino 03:41
Di Capua, Mazzucchi: 'O sole mio José Carreras, Plácido Domingo, Luciano Pavarotti, Orchestra Del Teatro Dell'Opera Di Roma 02:40
La Juive / Act 2 : Halévy: La Juive / Act 2 - Cavatine: "Dieu que ma voix tremblante" José Carreras, Philharmonia Orchestra, Antonio De Almeida 03:14
L'arlesiana / Act 2 : Cilea: L'arlesiana / Act 2 - È la solita storia (Lamento di Federico) José Carreras, Zubin Mehta, Orchestra Del Teatro Dell'Opera Di Roma, Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino 04:22
Amigos Para Siempre - Friends for Life José Carreras, Sarah Brightman 04:34
La Juive / Act 2 : Halévy: La Juive / Act 2 - Prière: "O Dieu, Dieu de nos pères" José Carreras, Julia Varady, Ambrosian Opera Chorus, Philharmonia Orchestra 05:35
Albinoni / Arr Giazotto & Black : Amore perduto [from Adagio in G minor] José Carreras 03:40
Bernstein: Maria / Tonight / O paese d'o sole / Cielito lindo José Carreras, Plácido Domingo, Luciano Pavarotti, Orchestra Del Teatro Dell'Opera Di Roma 05:31

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von José Carreras auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von José Carreras

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie José Carreras

Playlists

Playlists & Musik von José Carreras

Erscheint auf

Hör José Carreras auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der in Barcelona geborene Opernsänger José Carreras erlangte in den 1970er Jahren internationalen Ruhm als einer der besten Tenöre der Welt und erlangte neben Luciano Pavarotti und Plácido Domingo Kultstatus als einer der Drei Tenöre.

Carreras studierte als Kind Musik am Konservatorium von Barcelona und debütierte im Alter von 11 Jahren an der Liceu Opera Barcelona als Trujamán in Manuel de Fallas "El Retablo De Maese Pedro". Der Gesang von Mario Lanza in dem Film "The Great Caruso" von 1951 inspirierte ihn, und nach einer weiteren Gesangsausbildung bekam er 1970 die kleine Rolle des Flavio in einer Inszenierung von Vincenzo Bellinis "Norma" an der Liceu Opera. In der Hauptrolle war die Sopranistin Montserrat Caballé zu sehen, mit deren Unterstützung er in Gaetano Donizettis "Lucrezia Borgia" an ihrer Seite sang.

Die internationalen Konzertsäle lockten, und er sang die Rollen des Rodolfo in Giacomo Puccinis "La Bohème" in Parma, Italien, und des Pinkerton in einer Inszenierung der New York City Opera von "Madame Butterfly". Danach sang er an allen großen Opernhäusern und Festivals der Welt, vom Royal Opera House in London bis zur Wiener Staatsoper. Sein Repertoire umfasst mehr als 60 Opern und mehr als 150 Aufnahmen, darunter 50 komplette Opern und Oratorien. Mit Leonard Bernsteins "West Side Story" (1984), "Hollywood Golden Classics" (1991) und "Mediterranean Passion" (2008) wagte er den Schritt in die Film- und Bühnenmusik, wobei er insgesamt mehr als 85 Millionen Tonträger verkaufte. Zu seinen jüngsten Aufnahmen gehören "José Carreras: Legendary Recordings" (2014), "The Phantom of the Opera: José Carreras singt Lloyd-Webber" (2015) und "A Life in Music" (2016).

Carreras wurde mit Medaillen, Preisen und Ehrungen aus vielen Ländern überhäuft und gewann zusammen mit Domingo und Pavarotti als die Drei Tenöre einen Grammy Award. 1993 erhielt er einen Olivier Award für seine Darbietung in Verdis "Stiffelio" im Royal Opera House. Die Drei Tenöre gaben 30 weltweit beachtete Konzerte, obwohl ihr erstes als einmalige Wohltätigkeitsveranstaltung gedacht war, um Geld für den Kampf gegen Leukämie zu sammeln. Bei Carreras war 1987, im Alter von 40 Jahren, die lebensbedrohliche Krankheit diagnostiziert worden. Nach einer Reihe von Operationen und Chemotherapien, die ihm nur geringe Heilungschancen einräumten, war er zwar erfolgreich, konnte aber die komplexen Opernrollen seiner Jugend nicht mehr singen. Er gründete die José Carreras Leukämie-Stiftung, die jedes Jahr Millionen von Pfund einbringt, und war entschlossen, die Oper einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Carreras veröffentlichte 1991 seine Autobiografie "Singing from the Soul" und zwei Jahre später die South Bank Show-Dokumentation "José Carreras: A Life Story" wurde zwei Jahre später mit einem internationalen Emmy Award ausgezeichnet.