Artist picture of Brad Paisley

Brad Paisley

315 426 Fans

Hör alle Tracks von Brad Paisley auf Deezer

Top-Titel

Whiskey Lullaby (feat. Alison Krauss) Brad Paisley, Alison Krauss 04:19
I'm Gonna Miss Her Brad Paisley 03:14
Find Yourself Brad Paisley 04:11
She's Everything Brad Paisley 04:26
Whiskey Lullaby Alison Krauss, Brad Paisley 04:20
Freedom Was A Highway Jimmie Allen, Brad Paisley 03:32
Welcome to the Future Brad Paisley 05:51
American Saturday Night Brad Paisley 04:34
So Many Summers Brad Paisley 03:44
Remind Me (with Carrie Underwood) Brad Paisley 04:32

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Brad Paisley auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Brad Paisley

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Brad Paisley

Playlists

Playlists & Musik von Brad Paisley

Erscheint auf

Hör Brad Paisley auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Brad Paisley bekam seine erste Gitarre im Alter von acht Jahren und begann, in Kirchen aufzutreten. Im Alter von 12 Jahren schrieb er seine eigenen Country-Songs und war Frontmann der Band The C-Notes. Mit regelmäßigen Auftritten in der Radioshow "Jamboree USA" erlangte er eine lokale Fangemeinde in West Virginia und ging als Support für The Judds, Roy Clark und Little Jimmy Dickens auf Tournee.

Nach seinem Umzug nach Nashville veröffentlichte Paisley 1999 sein erstes Album "Who Needs Pictures", das die Chart-Singles "He Didn't Have to Be" und "We Danced" enthielt. Sein zweites Album "Part II" aus dem Jahr 2001 war ebenso erfolgreich und enthielt die Hits "Two People Fell iIn Love", "I'm Gonna Miss Her (The Fishin' Song)" und "Wrapped Around". Im Jahr 2005 feierte er mit dem Album Time Well Wasted" einen weiteren großen Erfolg und blieb mit einer Weihnachtsplatte und der Gitarrensammlung 5th Gear" im Jahr 2007, aus der einer seiner bekanntesten Titel, Ticks", stammt, in der Öffentlichkeit präsent. Paisleys scharfe Gitarre und sein entspannter Gesang traten 2009 auf seinem verträumten Album American Saturday Night" wieder in den Vordergrund, und die Leadsingle Then" wurde sein 14.

Nummer eins. 2010 wurde er von der Country Music Association mit dem begehrten Preis für den Entertainer des Jahres ausgezeichnet, während er die Show moderierte. Er veröffentlichte das Album This Is Country Music" sowie die Singles Old Alabama" und Remind Me", die in Zusammenarbeit mit Alabama bzw. Carrie Underworld entstanden. Weitere Hits folgten mit "Southern Comfort Zone", "Beat This Summer", "I Can't Change the World" und "The Mona Lisa" aus dem Album "Wheelhouse" sowie "Accidental Racist" mit LL Cool J.

river Bank", "Perfect Storm", "Crushin' It" und "Country Nation" stammen aus dem 2014 erschienenen Album "Moonshine in the Trunk" und verhalfen Paisley zu einer größeren Fangemeinde jenseits des großen Teichs, als das Vereinigte Königreich auf ihn aufmerksam wurde. Im Jahr 2017 reiste er zum Country 2 Country Festival, wo er Konzerte in London, Glasgow und Dublin gab.