Artist picture of Pat Boone

Pat Boone

17 817 Fans

Hör alle Tracks von Pat Boone auf Deezer

Top-Titel

Speedy Gonzales Pat Boone 02:32
Speedy Gonzales (Re-Recording) Pat Boone 02:33
Love Letters in the Sand Pat Boone 02:12
Speedy Gonzales Pat Boone 02:34
Love Letters in the Sand (Rerecorded) Pat Boone 02:15
Love Letters In The Sand Pat Boone 02:14
Love Letters In The Sand Pat Boone 02:10
Baby Sonnenschein Pat Boone 02:17
Trutti Frutti Pat Boone 02:28
Let Me Call You Sweetheart Pat Boone, Shirley Boone 02:24

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Pat Boone auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Pat Boone

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Pat Boone

Playlists

Playlists & Musik von Pat Boone

Für jede Stimmung

Biografie

Pat Boone ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Plattenkünstler, der in den 1950er Jahren mit 38 Top-40-Hits und mehr als 45 Millionen verkauften Alben nach Elvis Presley den zweiten Platz in den Charts belegte. Geboren in Florida, aber größtenteils in Nashville, Tennessee, aufgewachsen, begann Boones Plattenkarriere 1954 im Alter von 20 Jahren, und ein Jahr später hatte er seinen ersten Hit mit einer Coverversion von Fats Domino's Ain't That A Shame. Zunächst besetzte er eine für die damalige Zeit ungewöhnliche Nische, indem er R&B-Songs von schwarzen Künstlern für ein weißes Publikum coverte. 1956 hatte er seine erste Nummer 1 mit dem Ivory Joe Hunter-Song I Almost Lost My Mind, einem Lied, das zuvor mit Nat King Cole in Verbindung gebracht wurde. Als gläubiger Christ trug Boones sauberes Image dazu bei, seinen Bekanntheitsgrad zu steigern, und er hatte weitere Hits mit Covers von schwarzen R&B-Songs wie Tutti Frutti und Long Tall Sally, während er auch den Text für die Titelmelodie des Films Exodus schrieb und regelmäßig im Fernsehen auftrat und seine eigene, lange laufende Show hatte. Die Hit-Singles setzten sich fort, darunter die amerikanischen Chartstürmer Love Letters In The Sand und April Love (1957) und Moody River (1961), sein letzter großer Hit war jedoch Speedy Gonzalez im Jahr 1962. Als sich der Horizont der Popmusik mit der Ankunft der Beatles verschob, wandte sich Boone der christlichen Musik und Gospelsongs zu. 1997 nahm er jedoch ein Album mit Heavy-Metal-Covern auf (In A Metal Mood: No More Mr Nice Guy) und 2006 kehrte er zur Aufnahme von R&B-Covern zurück (Pat Boone R&B Classics). Als überzeugter Republikaner beteiligte er sich an der Präsidentschaftskampagne von Ronald Reagan und trat häufiger öffentlich gegen die Präsidentschaftskandidatur von Barack Obama auf.