Artist picture of Eric Prydz

Eric Prydz

189 557 Fans

Hör alle Tracks von Eric Prydz auf Deezer

Top-Titel

Call on Me Eric Prydz 02:51
Pjanoo Eric Prydz 02:37
Opus Eric Prydz 09:03
We Are Mirage Eric Prydz, Empire of the Sun 06:19
Call on Me Eric Prydz 02:47
Proper Education Eric Prydz, Pink Floyd 03:18
Generate Eric Prydz 02:45
Liam Eric Prydz 05:44
Every Day Eric Prydz 07:14
Pjanoo Eric Prydz 05:59

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Eric Prydz auf Deezer

Opus

von Eric Prydz

15705 Fans

Liam
Black Dyce
Collider
Som Sas

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Eric Prydz

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Eric Prydz

Playlists

Playlists & Musik von Eric Prydz

Erscheint auf

Hör Eric Prydz auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der schwedische Produzent und House-DJ Eric Sheridan Prydz wird am 19. Juli 1976 in Täbz geboren. Bereits in seiner Kindheit macht er Musik und kommt in ein Internat für sogenannte schwer erziehbare Kinder, da er in seiner Schule einbrach und ein Keyboard klaute. Er ist seit seiner Jugend mit dem DJ Steve Angello befreundet, der ihn dazu anspornte, eigene Musik zu produzieren. Anfangs ließ sich Prydz von der Depeche Mode beeinflussen, fand ab 1989 aber zunehmend Gefallen an elektronischer Musik. 2001 erscheint seine Debütsingle „By Your Side" und 2002 folgt die erste EP1. Mit dem Hit „Call on Me“ gelingt dem DJ der internationale Durchbruch 2004. Der Track erobert in Schweden, Australien, Frankreich, Deutschland, Irland und den UK die Charts und steigt and die Chartspitze. An diesen Erfolg schließt er 2006 mit dem Remix „Proper Education“ von Pink Flyod an, der weltweit in die Top 10 kommt sowie dem Track „Pjanoo“ 2008, der in den Niederlanden und UK in derTop 5 und Schweden, Belgien und Irland in der Top 10 der Singlecharts landet. Im Mai 2012 erscheint sein Kompilationsalbum Eric Prydz Presents Pryda mit den Songs „Sunburst“ und „Leja“. Das Album gelangt in die Top 20 in den US-Charts und in den UK auf Platz 40. Sein erstes Studioalbum Opus veröffentlicht der DJ Anfang 2016 mit dem Hit „Every Day“ einer Zusammenarbeit mit John Ciafone sowie Lem Springsteen. Opus platziert sich in den USA und UK an der Chartspitze. Er tritt während seiner Karriere unter anderem im Londoner Madison Square Garden sowie auf dem belgischen Tomorrowland Festival auf. 2020 erscheint die Single „Nopus“.