Artist picture of Chaka Khan

Chaka Khan

372 178 Fans

Hör alle Tracks von Chaka Khan auf Deezer

Top-Titel

Ain't Nobody Chaka Khan 04:40
I'm Every Woman Chaka Khan 04:09
Nobody Khan (Ain't Nobody) Austin Millz, Chaka Khan 03:01
I Feel for You Chaka Khan 05:43
Through the Fire Chaka Khan 04:48
Ain't Nobody Chaka Khan 04:05
Ain't Nobody (Remix Edit) Rufus & Chaka Khan, Chaka Khan, Rufus 03:25
I Was Made to Love Him Chaka Khan 03:23
Like Sugar Chaka Khan 03:59
Too Hot Chaka Khan 03:43

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Chaka Khan auf Deezer

Ain't Nobody
Papillon (aka Hot Butterfly)
Tell Me Something Good [With Longer Fadeu]
I Feel for You

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Chaka Khan

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Chaka Khan

Playlists

Playlists & Musik von Chaka Khan

Erscheint auf

Hör Chaka Khan auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Yvette Stevens änderte ihren Namen in Khan, als sie im Alter von 17 Jahren ihren Freund Hassan Khan heiratete. Den afrikanischen Namen Chaka nahm sie an, als sie als Freiwillige für die Black Panthers Party in Chicago arbeitete. Ihre ersten Schritte zum Weltruhm machte sie mit der Soul-Band Lyfe, bevor sie zu The Babysitters wechselte und schließlich mit Kevin Murphy und Andre Fisher die Funk-Gruppe Rufus gründete. Ihr gleichnamiges Album erschien 1973, und die Band feierte große Erfolge, bevor Khan 1978 mit dem selbstbetitelten Werk "Chaka" und der Disco-Hymne "I'm Every Woman" ein Soloalbum veröffentlichte.

Es folgten zahlreiche Karrierehöhepunkte und -tiefs, bevor 1984 die Coverversion des beliebten Prince-Songs I Feel for You" erschien. Die Single erhielt Platin, katapultierte sie in die große Welt und brachte ihr einen Grammy Award ein. Ihr Aufstieg setzte sich in den späten 80er und frühen 90er Jahren fort, als ihr Duett von "I'll Be Good to You" mit Ray Charles einen weiteren Grammy einheimste und sie Soundtracks für die Kultfilme "My Funny Valentine" und "Too Wong Foo, Thanks for Everything! Julie Newmar'. Es folgten die Alben 'ClassiKhan' und 'Funk This' mit einer Mischung aus Jazzstandards, Coversongs und einigen Originaltiteln. Im Jahr 2011 veröffentlichte sie das Live-Album "S.O.U.L.", gefolgt von "Hello Happiness" im Jahr 2019.