Artist picture of Savatage

Savatage

28 713 Fans

Hör alle Tracks von Savatage auf Deezer

Top-Titel

Hall of the Mountain King Savatage 05:33
Gutter Ballet Savatage 06:20
Believe Savatage 05:42
Edge of Thorns Savatage 05:56
Sirens Savatage 03:40
Morning Sun Savatage 05:49
Lady in Disguise Savatage 03:20
Summer's Rain Savatage 04:33
Sleep Savatage 03:51
She's Only Rock'n Roll Savatage 03:24

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Savatage auf Deezer

24 Hrs. Ago
Beyond the Doors of the Dark
Legions
Strange Wings

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Savatage

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Savatage

Playlists

Playlists & Musik von Savatage

Erscheint auf

Hör Savatage auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Savatage ist eine Progressive-Metal-Band aus den USA. Die Anfänge gehen bis in das Jahr 1979 zurück. Jon and Criss Oliva gründen damals eine Rockband namens Avatar. Erst im Jahr 1983 ändert die Band den Namen in Savatage. Kurze Zeit später erscheint das Debütalbum Sirens. Musikalisch unterscheiden sich Savatage von vielen Rockbands dieser Zeit. Das virtuose Gitarrenspiel und die klassischen Elemente erinnern teilweise an Musicals. Daher bezeichnen Fans die Musik von Savatage als Rockoper. Mit den nächsten Alben Power of the Night (1985) und Fight for the Rock (1986) steigt der Ruhm der Band. Der kommerzielle Durchbruch gelingt Savatage mit dem vierten Studioalbum Hall of the Mountain King im Jahr 1987. Der Albumtitel inspiriert Fans später dazu, Mastermind und Hauptsongwriter Jon Oliva den Spitznamen „Mountain King“ zu verleihen. Nach diesem Longplayer gehen Savatage auf ausgiebige Welttournee. Dabei begleiten die Band unter anderem Dio, Megadeth, Iron Maiden und Testament. Auch das nächste Album Gutter Ballet entwickelt sich 1989 zu einem Top-Hit in den USA. Im Jahr 1991 veröffentlichen Savatage das Konzeptalbum Streets – A Rock Opera. Viele Songs des Longplayers sind bereits in den Anfangsjahren Anfang der 1980er Jahre entstanden. Kurze Zeit nach der Veröffentlichung des Albums Edge of Thorns im Jahr 1993 kommt Gitarrist Criss Oliva bei einem Unfall ums Leben. Bruder Jon entscheidet danach, die Band im Gedenken an seinen Bruder weiterzuführen. Nach dem Album Poets and Madmen im Jahr 2001 wird es zunehmend ruhiger um Savatage. Ende 2007 verkündet Jon Oliva die Auflösung der Band. Die Mitglieder widmen sich anschließend anderen musikalischen Projekten, unter anderem Trans-Siberian Orchestra. In der Folge tauchen immer wieder Reunion-Gerüchte auf. Tatsächlich treten Savatage noch einmal gemeinsam im Jahr 2015 beim Wacken Open Air auf. Im Jahr 2023, 30 Jahre nach dem Tod von Criss Oliva, wird das Savatage-Live-Album Ghost in the Ruins – A Tribute to Criss Oliva aus dem Jahr 1995 noch einmal veröffentlicht.