Artist picture of Mora

Mora

162 206 Fans

Hör alle Tracks von Mora auf Deezer

Top-Titel

LA INOCENTE Mora, Feid 03:22
Volando Mora, Bad Bunny, Sech 04:33
Cafe Malibú Sech, Mora, Saiko 04:20
TUS LÁGRIMAS Mora, Sech 02:54
REINA Mora, Saiko 03:31
DONDE SE APRENDE A QUERER? Mora 02:24
MEMORIAS Mora, Jhayco 03:48
HIBIKI Bad Bunny, Mora 03:28
Tuyo Mora 04:29
Bien Loco Wisin, Mora 03:32

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Mora auf Deezer

ESTRELLA

von Mora

28.08.23

11135 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Mora

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Mora

Playlists

Playlists & Musik von Mora

Erscheint auf

Hör Mora auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Mora ist der Künstlername von Gabriel Armando Mora Quintero, einem puerto-ricanischen Rapper, Reggaeton-Sänger und Produzenten. Geboren am 18. April 1996 in Bayamón, begann er im Alter von 6 Jahren mit dem Flötenspiel und lernte später Klavier spielen. Nachdem er zwei College-Karrieren abgebrochen hatte, beschloss er, sich auf die Musik zu konzentrieren und veröffentlichte 2017 seine ersten eigenen Songs, darunter "Provocándome", "Nunca Seremos", "Hasta Cuándo" und "Noche Loca" In dieser Zeit wirkte er auch an den Hitsingles "Señorita" mit Rafa Pabön und "Pensabas" mit Eladio Carrión, Brray und Joyce Santana mit. Im Jahr 2018 schloss Mora einen Vertrag mit Rimas Music ab und gab sein offizielles Debüt für das Label mit dem Song "Te Miento" featuring Ele A el Dominio. Nach der Veröffentlichung der Singles "No Hay Mañana", "El Recuerdo", "La Culpa" und "Perdóname" im Jahr 2019 war der Boricua-Künstler auf Bad Bunnys "Una Vez" von YHLQMDLG (2020) zu hören und erhielt außerdem Songwriting-Credits für die Songs "La Difícil" und "Solia" Primer Día de Clases, sein erstes komplettes Album, erschien 2021 und brachte die Hitsingle "Volando" hervor , die in der Remix-Version auch von Bad Bunny und Sech gespielt wurde und Millionen von Streams erreichte. Diesem Erfolg ließ er 2022 die Alben Microdosis und Paraíso folgen und veröffentlichte ein Jahr später sein neues Album Estrella , das auf Platz 147 der Top-200-Alben-Charts landete.