Artist picture of Amon Amarth

Amon Amarth

294 610 Fans

Top-Titel

Heidrun Amon Amarth 04:42
Find a Way or Make One Amon Amarth 04:30
Twilight Of The Thunder God Amon Amarth 04:08
Get in the Ring Amon Amarth 04:24
The Great Heathen Army Amon Amarth 04:04
Saxons and Vikings Amon Amarth, Saxon 04:55
Raise Your Horns Amon Amarth 04:23
Guardians Of Asgaard Amon Amarth 04:23
Shield Wall Amon Amarth 03:46
Oden Owns You All Amon Amarth 04:17

Aktuelle Veröffentlichung

The Great Heathen Army

von Amon Amarth

05.08.2022

3485 Fans

Amon Amarth auf Tour

SEP
30
Amon Amarth and Machine Head at Rudolf Weber-ARENA (September 30, 2022)
Oberhausen, Germany

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Noch bevor sie ab 1992 als Amon Amarth firmieren, musizieren Paul Mäkitalo, Olavi Mikkonen und Ted Lundström bereits ab 1988 unter dem Namen Scum. Nach der Umbenennung und der Verpflichtung von Johan Hegg als Sänger beginnt die Death-Metal-Gruppe erste Releases vorzubereiten. Dabei folgt den beiden Demo-Tapes Thor Arise (1992) und The Arrival of the Fimbul Winter (1994) mit Sorrow Throughout the Nine Worlds im Jahr 1995 die erste EP. Die Band, die mit ihren bisherigen Werken Aufmerksamkeit in der Szene erregt, wird sogleich von Metal Blade Records unter Vertrag genommen und darf im Zuge der Veröffentlichung der Premieren-LP Once Sent from the Golden Hall (1998) mit Branchen-Schwergewichten wie Six Feet Under oder Deicide touren. Nach drei weiteren Alben, The Avenger (1999), The Crusher (2001) und Versus the World (2002), bei denen mittlerweile Fredrik Andersson die Drums übernommen hat, veröffentlichen Amon Amarth mit Late of Norns 2004 ihr erstes Album, das auch kommerziellen Anklang findet. Bei einem 34. Platz in Deutschland stellt sich dabei bereits früh heraus, das die hiesige Metal-Anhängerschaft zum Hauptmarkt der Gruppe aus dem schwedischen Tumba werden wird. Amon Amarth, die kurze Zeit später als Headliner beim szenenträchtigen Wacken Festival auftreten, knüpfen 2006 mit With Oden on Our Side, ihrem sechsten Studioalbum, an den Erfolg ihres Vorgängers an. Thematisch befasst sich die Platte, die sowohl in Schweden als auch in Deutschland auf Rang 21 vorrückt, mit nordischen Mythen. Twilight of the Thunder God avanciert 2008 derweil zum ersten Top-10-Album der melodiös ausgerichteten Schwermetaller – an einen sechsten Platz in Deutschland knüpfen darüber hinaus Top-50-Platzierungen in Schweden, Österreich, der Schweiz und sogar den USA an. Mehrere Gitarrenspuren, hallende Verstärker und hymnische Refrains verleihen Surtur Rising (2011) einen erhabeneren Sound als noch seinem Vorgänger – was in Schweden sowie Deutschland wiederum mit Top-10-Plätzen belohnt wird. Gleiches Kunststück glückt 2013 Deceiver of the Gods, ehe Jomsviking 2016 zum ersten Nummer-1-Album von Amon Amarth in Deutschland und Österreich wird. 2019 präsentiert die Gruppe mit Wikinger-Vorliebe ihr in Los Angeles aufgenommenes, elftes Studio-Opus Berserker. Während die LP in Deutschland erneut an die Spitze der Charts stürmt, steigt sie ebenfalls in die US-amerikanischen (Platz 47), britischen (Platz 25), schwedischen (Platz 5) und österreichischen (Platz 2) Hitlisten ein.