Artist picture of P!nk

P!nk

3 882 470 Fans

Top-Titel

Never Gonna Not Dance Again P!nk 03:45
Irrelevant P!nk 03:52
Cover Me In Sunshine P!nk, Willow Sage Hart 02:21
Try P!nk 04:07
Just Give Me a Reason (feat. Nate Ruess) P!nk, Nate Ruess 04:02
What About Us P!nk 04:31
Lady Marmalade Christina Aguilera, Lil' Kim, Mýa, P!nk 04:24
So What P!nk 03:35
A Million Dreams P!nk 04:33
Raise Your Glass P!nk 03:23

Aktuelle Veröffentlichung

Never Gonna Not Dance Again

von P!nk

04.11.2022

1261 Fans

P!nk auf Tour

JUNI
28
P!NK at Olympiastadion (June 28, 2023)
Berlin, Germany

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Aus einer Familie mit deutschen, litauischen und irischen Vorfahren stammend, erblickt Alecia Beth Moore am 8. September 1979 das Licht der Welt. Nach einer schwierigen Jugend, in der sie Zuflucht im Verfassen eigener Lyrik findet und damit den Grundstein ihres Songwriterinnen-Talents legt, zieht P!nk als 16-jährige Mitte der Neunziger Jahre nach Atlanta, einem Dreh- und Angelpunkt der US-amerikanischen Musikindustrie, und gründet mit zwei weiteren Mitstreiterinnen das R&B-Trio Choice. Nachdem sich die Band bereits 1998 wieder zerwirft, konzentriert sich Moore voll auf ihre Solokarriere und veröffentlicht 2000 ihr Debütalbum Can’t Take Me Home. Dem folgt 2001 durch die Grammy-ausgezeichnete Moulin Rouge-Single „Lady Marmelade“ nicht nur das erste kommerzielle Ausrufezeichen in Zusammenarbeit mit Star-Interpretinnen wie Lil’ Kim oder Christina Aguilera, sondern mit M!ssundaztood ebenfalls die erste LP, die P!nk internationale Aufmerksamkeit über den nordamerikanischen Kontinent hinaus beschert. Dem Nachfolger Try This (2003) schließt sich 2004 ein weiterer Grammy an, diesmal in der Kategorie Beste weibliche Gesangsdarbietung im Bereich Rock. I’m Not Dead, Moores nunmehr viertes Album, stürmt 2006 in der gesamten DACH-Region die Spitze der Charts. Auf Funhouse, auf dem sich belebende Pop-Titel und emotionale Midtempo-Balladen die Waage halten, lässt P!nk nach eigener Aussage so viel Verletzlichkeit wie auf keinem Album zuvor zu. 2012 erweitert The Truth About Love das LP-Portfolio der mittlerweile bei RCA Records unter Vertrag stehenden Sängerin, welches in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz Platz 1 erreicht. In der Folge arbeitet P!nk auch als Songschreiberin für andere Größen des Pop-Universums, beispielsweise Cher und veröffentlicht gemeinsam mit dem Akustik-Künstler Dallas Green das Album Rose Ave. (2014) unter dem Namen You+Me. Solo meldet sich Moore 2017 zurück: Durch den Release der Single „What About Us“ kündigt sie ihr siebtes Studioalbum Beautiful Trauma (2017) an, mit dem es ihr zum wiederholten Mal gelingt, in gleich mehreren Ländern die Pole Position der LP-Hitlisten einzunehmen. Die Sängerin und engagierte Tierschützerin bringt 2019 Hurts 2B Human auf den Markt, das wiederum poppige Power-Balladen beinhaltet, durch Tracks wie „Can We Pretend“ (fest. Cash Cash) aber auch überraschende EDM-Elemente aufweist.