Artist picture of Sia

Sia

8 172 526 Fans

Hör alle Tracks von Sia auf Deezer

Top-Titel

Unstoppable Sia 03:37
Gimme Love Sia 02:57
Elastic Heart Sia 04:18
Chandelier Sia 03:36
Dusk Till Dawn (feat. Sia) ZAYN, Sia 03:59
The Greatest Sia 03:30
Bird Set Free Sia 04:12
Dance Alone Sia, Kylie Minogue 02:52
Cheap Thrills (feat. Sean Paul) Sia, Sean Paul 03:44
Cheap Thrills Sia 03:31

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Sia auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Sia

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Sia

Playlists

Playlists & Musik von Sia

Erscheint auf

Hör Sia auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Geboren wird Sia als Sia Kate Isobelle Furler am 18. Dezember 1975 in Adelaide, Australien. Nach Alben mit der Acid-Jazz-Band Crisp, dem Ambient-Duo Zero 7 und einigen Solo-Veröffentlichungen, gelingt der Sängerin mit ihrer Platte Some People Have Real Problems im Jahr 2008 zum ersten Mal eine Chartplatzierung. Das Nachfolgealbum We Are Born vergrößert zwei Jahre später die Aufmerksamkeit auf die eigenwillige Stimme der Australierin. Angetrieben durch die Features in Songs von David Guetta („Titanium“) und Flo Rida („Wild Ones“) wird das nächste Album der Sängerin mit Spannung erwartet. 1000 Forms of Fear klettert in Australien und den USA auf Platz 1 der Charts und ist ein internationaler Erfolg. Besonderes Interesse erhalten dabei die drei Musikvideos zu den Singles „Chandelier“, „Big Girls Cry“ und „Elastic Heart“, in denen sich Sia von der jungen Tänzerin Maddie Ziegler darstellen lässt. Auch bei Liveauftritten tanzt diese eine Choreografie, während Sia mit dem Rücken zum Publikum singt. 2016, zwei Jahre später, veröffentlicht die Australierin This Is Acting mit der Auskopplung „Cheap Thrills“. Der Song steigt in 25 Ländern in die Top 5 auf. In Deutschland, Italien, Kanada, Mexiko und Polen wird der Song sogar mit einer Diamant-Schallplatte ausgezeichnet. Nach dem 2017er-Release von Everyday Is Christmas, erscheint 2021 Music, der Soundtrack zu dem gleichnamigen Film, bei dem Sia ihr Regiedebüt gibt. Wenn sie gerade nicht für sich selbst Welthits schreibt, übernimmt sie das häufig auch für andere Popstars, wie Britney Spears, Beyoncé oder Ne-Yo. Die erfolgreichsten von ihr geschriebenen Singleauskopplungen anderer Künstlerinnen sind Rihannas „Diamonds“ (2012) und „Chained to the Rhythm“, das 2017 von Katy Perry (feat. Skip Marley) gesungen wird. Im Mai 2024 meldet sich Sia mit Reasonable Woman zurück.