Artist picture of Shawn Colvin

Shawn Colvin

5 258 Fans

Hör alle Tracks von Shawn Colvin auf Deezer

Top-Titel

Never Saw Blue Like That Shawn Colvin 04:38
Baker Street Shawn Colvin, David Crosby 04:30
Get Out Of This House Shawn Colvin 04:14
Polaroids Shawn Colvin 05:05
Boulder To Birmingham Emmylou Harris, Buddy Miller, Mavis Staples, Shawn Colvin 04:01
Sunny Came Home Shawn Colvin 04:24
Shotgun Down The Avalanche Shawn Colvin 05:02
Tougher Than The Rest Shawn Colvin 04:25
Fill Me Up Shawn Colvin 03:39
When You Know Shawn Colvin 03:04

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Shawn Colvin auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Shawn Colvin

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Shawn Colvin

Playlists

Playlists & Musik von Shawn Colvin

Erscheint auf

Hör Shawn Colvin auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Shawn Colvin ist eine amerikanische Singer-Songwriterin, die sich seit fast 30 Jahren bei den Fans der Folk-, Country- und Americana-Musik einen Namen gemacht hat. Mehrere ihrer Alben und Singles haben sich in den US-Charts platziert und sie hat mit vielen großen Künstlern wie Steve Earle, Emmylou Harris und James Taylor aufgenommen. Im Jahr 2017 veröffentlichte sie eine 20-jährige Jubiläumsausgabe ihres Albums "A Few Small Repairs" mit dem Titel "Sunny Came Home". Das Album erreichte 1997 nur Platz 39 der Billboard 200, stieg aber bis auf Platz 18 der Americana/Folk-Charts. Die Single setzte sich an die Spitze der Billboard Adult Contemporary Songs Chart, erreichte Platz sieben der Hot 100 und brachte ihr zwei Grammy Awards ein.

Die in South Dakota geborene Sängerin lernte schon als Kind Gitarre zu spielen und sang öffentlich, als sie an der University of Illinois studierte. Sie spielte in einer Western-Swing-Band in Austin, Texas, und zog dann nach New York City, wo sie sich der Buddy Miller Band anschloss. Ihr Solodebüt gab sie mit dem Album "Steady On", das 1990 mit dem Grammy Award für die beste zeitgenössische Folk-Aufnahme ausgezeichnet wurde. fat City" (1992) und "Cover Girl" (1994) führten zu "A Few Small Repairs". Weitere Alben sind "Holiday Songs and Lullabies" (1998), "Whole New You" (2001), "Polaroids" (2004), "These Four Walls" (2006) und ein Mitschnitt eines dreitägigen Auftritts im Yoshi's Jazz Club in San Francisco unter dem Titel "Shawn Colvin Live".

Alison Krauss, Emmylou Harris und andere Künstler begleiteten Colvin auf ihrem achten Studioalbum "All Fall Down" (2012), während "Uncovered" (2015) ihre Versionen von Stücken von Songwritern wie Bruce Springsteen, Paul Simon, Tom Waits, Stevie Wonder, Robbie Robertson und Graham Nash enthielt. Im Jahr 2016 tat sie sich mit Steve Earle für "Colvin & Earle" zusammen, das auf Platz acht der Billboard Americana/Folk Albums Chart und auf Platz 13 der Hot Country Albums Chart landete. 2012 veröffentlichte sie ihre Memoiren "Diamond in the Rough" und gab 2017 bekannt, dass sie und der Produzent John Leventhal an einer Fortsetzung von "Holiday Songs and Lullabies" arbeiten, die wiederum auf dem Kinderliederbuch "Lullabies and Night Songs" mit Musik von Alex Wilder und Illustrationen von Maurice Sendak basieren soll. Im Herbst 2017 ging sie auf Tournee durch Amerika und trat 2018 beim Celtic Connections Festival in Glasgow, Schottland, auf.