Artist picture of Tony Bennett

Tony Bennett

382 552 Fans

Hör alle Tracks von Tony Bennett auf Deezer

Top-Titel

Body And Soul Tony Bennett, Amy Winehouse 03:21
New York, New York Frank Sinatra, Tony Bennett 03:30
New York, New York Andrea Bocelli, Tony Bennett 03:28
I've Got You Under My Skin Tony Bennett, Lady Gaga 03:05
'S Wonderful Tony Bennett, Diana Krall 02:50
The Good Life Tony Bennett 02:14
It Don't Mean A Thing (If It Ain't Got That Swing) Tony Bennett, Lady Gaga 02:21
One for My Baby (And One More for the Road) Tony Bennett, John Mayer 02:57
I Left My Heart in San Francisco Tony Bennett 02:51
Fascinating Rhythm Tony Bennett, Diana Krall 02:41

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Tony Bennett auf Deezer

Anything Goes
Cheek To Cheek
Don't Wait Too Long
I Can't Give You Anything But Love

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Tony Bennett

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Tony Bennett

Playlists

Playlists & Musik von Tony Bennett

Erscheint auf

Hör Tony Bennett auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Tony Benett ist ein Jazz-Sänger und Entertainer und wurde am 3. August 1926 in New York als Anthony Dominick Benedetto geboren. Mit 19 gewonnen Grammys und über 50 Millionen verkauften Tonträgern gehört er zu den erfolgreichsten Künstlern der USA. Er studierte Musik und Malerei an der High School of Industrial Art und arbeitete danach als singender Kellner in italienischen Restaurants. Als US-Soldat war er bis 1946 in Deutschland stationiert, wo er als Sänger mit verschiedenen Militärorchestern auftrat. Zurück in den USA nahm er seinen Künstlernamen Tony Bennett an, unterschrieb 1950 einen Plattenvertrag bei Columbia Records und veröffentlichte die Single „The Boulevard of Broken Dreams“. Es folgten die Singles „Because of You“ (1951), „Rags to Riches“ und „Stranger in Paradise“ (beide 1953), die ihn zu einem der populärsten Sänger seiner Zeit machten. Sein Album Tony erreichte 1957 Platz 14 der Album-Charts. Das Album I Left My Heart in San Francisco (1962) war noch erfolgreicher, landete auf Platz 5 der Charts und wurde mit Platin ausgezeichnet. Der gleichnamige Song „I Left My Heart in San Francisco“ gewann zwei Grammys. 1972 gründete er seine eigene Plattenfirma Improv Records, auf der er, zusammen mit dem Pianisten Bill Evans, zwei vielbeachtete Jazz-Platten veröffentlichte: The Tony Bennett/Bill Evans Album (1975) und Tony Bennett and Bill Evans – Together Again (1977). Als die Verkaufserfolge seiner Veröffentlichungen nachließen, konzentrierte sich Tony Bennett auf Entertainer-Gigs in Las Vegas. Ab Mitte der 1980er nahm er wieder erfolgreiche Alben auf und gewann 1992 für Perfectly Frank, seiner Hommage an Frank Sinatra, einen Grammy für das beste Pop-Album. Nach weiteren Tribute-Alben (u.a. an Billie Holiday und Louis Armstrong) wurde er 1998 in die Big Band and Jazz Hall of Fame aufgenommen und erhielt 2001 einen Grammy für sein Lebenswerk. 2011 erschien mit Tony Bennett – The Complete Collection eine Zusammenstellung seiner sämtlichen Aufnahmen. 2021 gab der an Alzheimer erkrankte Tony Bennett seine letzten Konzerte, zusammen mit Lady Gaga in der New Yorker Radio City Music Hall. Im gleichen Jahr erschien, ebenfalls zusammen mit Lady Gaga, das Album Love for Sale.