Artist picture of Pet Shop Boys

Pet Shop Boys

824 732 Fans

Top-Titel

Always on My Mind Pet Shop Boys 03:54
West End Girls Pet Shop Boys 04:45
Go West Pet Shop Boys 05:02
It's a Sin Pet Shop Boys 05:01
West End Girls Pet Shop Boys 04:01
Suburbia Pet Shop Boys 04:04
Heart Pet Shop Boys 04:17
Rent Pet Shop Boys 03:33
She's Madonna Robbie Williams, Pet Shop Boys 04:16
Being Boring Pet Shop Boys 04:51

Aktuelle Veröffentlichung

Pet Shop Boys auf Tour

SEPT
25
New Order and Pet Shop Boys with Paul Oakenfold at TD Pavilion at the Mann (September 25, 2022)
Philadelphia, PA, US

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Die beiden Synthesizer-Spezialisten Chris Lowe und Neil Tennant lernen sich in London in einem Shop für elektronische Geräte kennen und bemerken schnell, dass sie die gleiche Vorliebe für den seinerzeit populären Hi-NRG-Sound haben. Tennant, der als Musikjournalist Kontakte in die Produzenten-Szene hat, macht sich und seinen Freund mit dem Producer Bobby Orlando bekannt. Kurz darauf erscheint mit „West End Girls“ die erste Single der beiden, die sich fortan Pet Shop Boys nennen. Der Track, der sowohl in Großbritannien als auch in den USA auf Platz 1 der Charts stürmt, kündigt sogleich ihr Debütalbum Please (1986) an. Dieses erlangt in den Vereinigten Staaten (Platz 7) sowie in UK (Platz 3) Platinstatus. Die Electropop-Band, die 1987 direkt mit ihrem Zweitling Actually nachlegen, avancieren nun zu internationalen Superstars, wobei sich die Platte in mehreren Ländern wie Deutschland, Großbritannien oder Österreich in den Top 3 der LP-Charts positioniert. Die Singleauskopplung „It’s a Sin“ wird u.a. in Deutschland und der Schweiz zum Nummer-1-Hit. Gleiches gilt für „Always on My Mind“, das 1987 dem dritten Langspieler Introspective vorausgeht, der sich erneut zum internationalen Kassenschlager aufschwingt. Auf Behaviour schlagen die Pet Shop Boys 1990 nun ungewohnt ruhige, teils sogar sinfonische Töne an. Der nächste Nummer-1-Coup gelingt indes 1993 mit Very. Das Album, das genau wie seine Leadsingle „Go West“ den ersten Rang der Charts in Deutschland einnimmt, markiert den nächsten kommerziellen Meilenstein in der Geschichte des Duos. Den beiden Top-10-Scheiben Bilingual (1996) und Nightlife (1999) folgt nach der Jahrtausendwende das achte Studio-Opus Release. Zu großen Teilen in Eigenregie produziert, gelingt dem Werk ein 3. Platz in Deutschland sowie Position 7 in der britischen LP-Parade. Lowe und Tennant, die stets auch mit New Wave sowie Dance- und Synth-Pop assoziiert werden, veröffentlichen 2006 Fundamental. Nachdem 2009 mit Yes die wohl eingängigste Pop-Platte der Künstler erscheint, wenden sie sich ab den 2010er-Jahren auch klassischen Projekten zu. Hierzu kooperieren sie 2014 mit dem BBC Symphony Orchestra. Das Resultat: A Man From The Future, eine Hommage an den Mathematiker Alan Turing. Zuvor erscheinen jedoch noch mit Elysium (2012) und Electric (2013) zwei weitere Studioalben. Die Pet Shop Boys, die 2016 ihr 35-jähriges Bandjubiläum zelebrieren dürfen, präsentieren mit Super ein weiteres Erfolgsalbum, das im Vergleich zum Vorgänger Electric zwar einen stilistischen Gegenentwurf darstellt, sich mit Top-5-Platzierungen in Deutschland, der Schweiz sowie in Großbritannien jedoch gewohnt erfolgreich in den Charts festsetzt. Die Synth- und Disco-Platte Hotspot, das nunmehr 14. Werk der Pet Shop Boys, kommt 2020 auf den Markt.