Artist picture of The Korgis

The Korgis

4 382 Fans

Hör alle Tracks von The Korgis auf Deezer

Top-Titel

Everybody's Got to Learn Sometime The Korgis 04:27
Don't Look Back The Korgis 04:09
Everybody's Got To Learn Sometime The Korgis 03:17
All the Love In the World The Korgis 03:38
Young 'n' Russian The Korgis 03:10
Don't Say That It's Over The Korgis 02:50
Everybody's Got To Learn Sometime The Korgis 03:46
If I Had You The Korgis 04:02
Woman The Korgis 03:43
Can't We Be Friends Now The Korgis 03:50

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von The Korgis auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Korgis

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Korgis

Playlists

Playlists & Musik von The Korgis

Erscheint auf

Hör The Korgis auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Korgis wurden 1978 von den ehemaligen Stackridge-Mitgliedern James Warren und Andy Davis (alias Andrew Cresswell-Davis) gegründet und waren eine britische Popband, die vor allem durch ihren Hit "Everybody's Got to Learn Sometime" von 1980 bekannt wurde . Als sich die britische Folk- und Progressive-Rock-Band Stackridge 1976 auflöste, gründete Gitarrist und Keyboarder Davis die Korgis zusammen mit James Warren, der von 1969 bis 1973 Mitglied von Stackridge gewesen war. Während das Duo den Mittelpunkt der Band bildete, gehörten zur Besetzung der Korgis auch Stuart Gordon (akustische Gitarre, Geige) und Phil Harrison (Keyboards). Der eigenwillige Sound der Korgis ging nicht in die gleiche musikalische Richtung wie der von Stackridge, sondern eher in Richtung New Wave und Synthpop. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum wurde 1979 veröffentlicht und enthielt ihren ersten Chart-Hit "If I Had You", der Platz 13 der britischen Charts erreichte. Im darauffolgenden Jahr veröffentlichten sie ihr zweites Album Dumb Waiters, das den Song Everybody's Got to Learn Sometime" enthielt , der in Großbritannien auf Platz fünf und in Australien und den USA in den Top 20 landete. Davis verließ die Korgis und Warren, Gordon und Harrison nahmen ihr drittes Album Sticky George auf, das 1981 veröffentlicht wurde. Obwohl Singles wie "All The Love In The World" an frühere Erfolge hätten anknüpfen sollen, waren sie keine Hits und nach einer letzten Single, "Don't Look Back", lösten sich die Korgis auf. James Warren veröffentlichte noch ein paar Singles als The Korgis oder James Warren & The Korgis, aber als 1986 sein erstes Soloalbum Burning Questions erschien, hatte er den Namen Korgis abgelegt. Im Jahr 1992 fanden Davis und Warren als Korgis wieder zusammen und veröffentlichten das Album This World's For Everyone. Im Jahr 2006 veröffentlichten sie die Single Something About the Beatles". Seitdem haben Davis und Warren Stackridge und die Korgis im Laufe der Jahre für Live-Shows, akustische Veröffentlichungen und mehr wiederbelebt.