Artist picture of Nina Nesbitt

Nina Nesbitt

40 932 Fans

Hör alle Tracks von Nina Nesbitt auf Deezer

Top-Titel

Pressure Makes Diamonds Nina Nesbitt 02:41
Without You John Newman, Nina Nesbitt 03:27
Loyal to Me Nina Nesbitt 03:13
When You Lose Someone Nina Nesbitt 03:20
Let it Be Me Justin Jesso, Nina Nesbitt 03:39
Colder Nina Nesbitt 03:08
The Best You Had Nina Nesbitt 02:57
Toxic Nina Nesbitt 03:58
The Best You Had Nina Nesbitt 03:18
Luv Me a Little Illenium, Nina Nesbitt 03:44

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Nina Nesbitt auf Deezer

I'm Coming Home

von Nina Nesbitt

14.06.24

43 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Nina Nesbitt

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Nina Nesbitt

Playlists

Playlists & Musik von Nina Nesbitt

Erscheint auf

Hör Nina Nesbitt auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Nina Nesbitt wurde am 11. Juli 1994 in Livingston geboren und wuchs in der Nähe von Edinburgh auf, wo sie Gitarre, Klavier und Flöte lernte. Sie postete zunächst eine Reihe von Coverversionen auf ihrem Videokanal und trat als Vorgruppe auf einer Europatournee von Ed Sheeran auf, nachdem sie ihn bei einem Radiokonzert kennengelernt hatte, und später auch von dem Rapper Example, dem ihre Version des Titels "Stay Awake" gefiel. Nach einer ersten Live-EP, Live Take (2011), und einer weiteren Studio-EP, The Apple Tree (2012), erregte die dritte mit dem Titeltrack Boy (2012) Aufmerksamkeit und erreichte Platz 139 im Vereinigten Königreich. 2013 folgte "Stay Out", das Nina Nesbitt in größerem Umfang bekannt machte und Platz 21 im Vereinigten Königreich erreichte. Ihr 2014 erschienenes Debütalbum Peroxide (Nr. 11 im Vereinigten Königreich und Nr. 1 in Schottland), das sich zwischen Pop und Rock bewegte, enthielt ihre Coverversion von Fleetwood Macs " Don't Stop " (Nr. 61) und "Selfies" (Nr. 40) und leitete mit den EPs Modern Love und Life in Colour (2016) eine Hinwendung zum zeitgenössischen Pop ein. Nach einem Debüt bei Island Records wechselte Nina Nesbitt zum Independent-Label Cooking Vinyl für das Album The Sun Will Come Up, the Seasons Will Change (2019, Nr. 21) und den Titelsong "Something Special" (Nr. 89). Diese Hinwendung zum Independent- und Elektropop bestätigte sich 2022 mit Älskar (Nr. 34 der Gesamtwertung und Nr. 2 der Independent-Alben). Nina Nesbitt, deren Stimme von Namen der elektronischen Szene wie Don Diablo, Sigala oder Jonas Blue gesucht wird, hat auch mit John Newman, Gabrielle Alpin, NOTD, R3hab oder Seeb zusammengearbeitet und Titel für Jessie Ware, Olivia Holt und The Shires komponiert.