Artist picture of Gary Clark Jr.

Gary Clark Jr.

95 853 Fans

Hör alle Tracks von Gary Clark Jr. auf Deezer

Top-Titel

Come Together Gary Clark Jr., Junkie XL 03:13
What About The Children Gary Clark Jr., Stevie Wonder 04:39
Don't Owe You a Thang Gary Clark Jr. 03:35
Bright Lights Gary Clark Jr. 05:24
Habits Gary Clark Jr. 09:05
Maktub Gary Clark Jr. 04:13
Alone Together (feat. Keyon Harrold) Gary Clark Jr., Keyon Harrold 04:30
This Is Who We Are (feat. Naala) Gary Clark Jr., Naala 05:31
JPEG RAW Gary Clark Jr. 04:26
Low Down Rolling Stone Gary Clark Jr. 04:18

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Gary Clark Jr. auf Deezer

JPEG RAW

von Gary Clark Jr.

22.03.24

1057 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Gary Clark Jr.

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Gary Clark Jr.

Playlists

Playlists & Musik von Gary Clark Jr.

Erscheint auf

Hör Gary Clark Jr. auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Gary Clark Jr. wird als "die Zukunft des Texas Blues" bezeichnet und hat für sein Gitarrenspiel und seinen gefühlvollen Gesang viel Lob von Leuten wie B.B. King, Keith Richards und John Mayer erhalten. Er wurde am 15. Februar 1984 in Austin, Texas, geboren. Nachdem er als 12-Jähriger zur Gitarre gegriffen hatte, begann er als Teenager bei Open-Mic-Nächten zu jammen, bevor er im legendären Antone's Blues Club in Austin seine ersten Schritte machte, in dem auch Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughan zu Ruhm gelangten. Die frühen Alben 110 (2004) und Worry No More (2008) machten ihn zu einem Star in der Musikszene seines Heimatstaates, aber seine Rolle als reisender Musiker im Alabama der 1950er Jahre in dem hochgelobten Film Honeydripper brachte ihm eine breitere Aufmerksamkeit. Sein Ruf wuchs erneut, als er von Eric Clapton ausgewählt wurde, um beim Crossroads Guitar Festival 2010 in Chicago zu spielen, und eine stürmische Performance seines Durchbruchstitels Bright Lights" führte zu einem Auftritt im Weißen Haus neben Mick Jagger, Jeff Beck und Buddy. Später unterstützte er die Rolling Stones, trat mit ihnen auf und arbeitete mit Sheryl Crow, Alicia Keys und Stevie Wonder zusammen. Sein Album Blak and Blu (2012) erreichte Platz sechs der US-Charts und wurde vom Rolling Stone Magazine zu einem der 50 besten Alben des Jahres gewählt. Im Jahr 2015 veröffentlichte er The Story of Sonny Boy Slim, gefolgt von This Land im Jahr 2019. Zwischen den Solo-Veröffentlichungen kollaborierte er auch mit Tech N9ne, Childish Gambino, ZZ Ward und Tom Morello. Für sein viertes Album, JPEG Raw , hat er eine All-Star-Besetzung an Mitwirkenden zusammengetrommelt: Valerie June ("Don't Start"), George Clinton ("Funk Witch U"), Stevie Wonder ("What About the Children") und Keyon Harrold ("Alone Together"). Das im März 2024 erschienene JPEG Raw durchlief eine genreübergreifende Klangpalette von Jazz und R&B bis hin zu Blues und traditionellen afrikanischen Stilen.