Artist picture of KT Tunstall

KT Tunstall

82 669 Fans

Hör alle Tracks von KT Tunstall auf Deezer

Top-Titel

Suddenly I See KT Tunstall 03:21
Black Horse And The Cherry Tree KT Tunstall 02:52
Suddenly I See KT Tunstall 03:12
Other Side Of The World KT Tunstall 03:34
Little Life Frank Turner, KT Tunstall 03:34
Universe & U KT Tunstall 04:31
Shine A Light Suzi Quatro, KT Tunstall 03:23
Good Kinda Hot Suzi Quatro, KT Tunstall 03:18
Strange Sight KT Tunstall 02:45
Heal Over KT Tunstall 04:27

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von KT Tunstall auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von KT Tunstall

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie KT Tunstall

Playlists

Playlists & Musik von KT Tunstall

Erscheint auf

Hör KT Tunstall auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Kate Victoria „KT“ Tunstall (* 23. Juni 1975 in Edinburgh, Schottland) ist eine Sängerin und Songwriterin aus Schottland. Die Künstlerin beginnt ihre musikalische Karriere in London. Während ihres Studiums an der dortigen Universität schnappt sich KT Tunstall ihre Gitarre und spielt abends in verschiedenen Kneipen ihre Lieder. Durch einen Zufall gelingt ihr 2004 der Durchbruch. KT Tunstall springt in einer beliebten britischen TV-Sendung für einen erkrankten Künstler ein. Das Lied „Black Horse and the Cherry Tree“ wird danach ein internationaler Hit. In UK reicht es für Platz 28 in der Hitparade, in den USA sogar für Platz 20 und auch in Deutschland erklimmt die Sängerin mit Platz 51 die Charts. Ihr Debütalbum Eye to the Telescope (2004) wird ebenfalls ein großer Erfolg. Die Scheibe klettert auf Platz 3 der britischen Charts und gewinnt Fünfachplatin. Auch in den USA reicht es für Platin und Platz 33. Mit der weiteren Single-Auskopplung „Suddenly I See“ schafft KT Tunstall einen weiteren Hit. Das Lied erreicht unter anderem Platz 12 in den UK-Charts. Auch das Nachfolgealbum Drastic Fantastic entwickelt sich 2007 zu einem Charterfolg. Erneut schafft KT Tunstall Platz 3 der britischen Albumcharts. Das dritte Album Tiger Suit schafft es mit Platz 5 wieder in die Top 10 der britischen Charts. International verblasst der Ruhm der Sängerin. Mit Invisible Empire // Crescent Moon (2013), Kin (2016) und Wax (2018) folgen weitere Alben. Damit feiert KT Tunstall allerdings nur in der britischen Heimat Erfolge.