Artist picture of Bozza

Bozza

26 877 Fans

Top-Titel

Sterne Sido, Bozza 03:56
Nie mehr zurück Bozza, Badmómzjay, Kool Savas, Sido 02:44
Elbe Bozza 03:15
Goldraub 1986zig, Bozza 02:21
Ich weiß nicht mal wie sie heißt Capital Bra, Bozza 02:48
Woher Bozza, Sido 03:11
Allein Bozza, Sido, GINI 03:01
Ich seh dich Bozza 02:42
Grey Goose Bozza, Bausa 03:35
Tut mir leid Miksu / Macloud, Fourty, Bozza 02:59

Aktuelle Veröffentlichung

Sterne

von Sido, Bozza

01.12.2022

422 Fans

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Geboren als Sohn bosnischer Eltern, wuchs Bojan Ivetic in Hamburg auf. Von hier aus begann der Rapper, der mittlerweile als Bozza bekannt ist, seine musikalische Karriere. Vom frühen Gangsta-Rap des neuen Jahrtausends geprägt, offenbarte er sein frühes Talent jedoch zunächst nur im persönlichen Umfeld. Einem öffentlichen Publikum wurde Ivetic schließlich 2017 bekannt, als sein erstes Solo-Mixtape Haramburg und nur wenige Wochen zuvor das Debütalbum Kohldampf des deutschen Hip-Hop-Kollegen Maxwell erschienen. Auf letzterem war er als Feature-Interpret an insgesamt neun Bonus-Tracks beteiligt, die unter dem Titel Hühnchen und Bier als Kollaborations-Mixtape veröffentlicht wurden. Danach lebten beide Rapper sogar eine Zeit lang in einer gemeinsamen Wohnung, wodurch Bozza mit Maxwells angestammter Rap-Crew in Kontakt kam, der 187 Strassenbande. Ebenfalls 2017 folgte seine Premieren-EP Juicy EP. Ziemlich genau ein Jahr später erschien Bozzas Debütalbum Thriller (2018), wobei erneut Mitglieder der Strassenbande 187 wie Gzuz oder Sa4 als Gäste auftraten. Inhaltlich legte Ivetic hierbei 14 Tracks vor, die wie gewohnt seine Street Credibility berücksichtigten, sich musikalisch aber nun vor allem an Trap-Beats ausrichteten. Ungeachtet dessen, stellt der Rapper sein Können ebenfalls als Songwriter unter Beweis: Die Single „90-60-111“ von Shirin David beispielsweise, an der er mitschrieb, erreichte nicht nur in den deutschen, sondern auch in den österreichischen Charts Platz 1. So kam es, dass Bozza bloß kurze Zeit später als erstes Signing von Def Jam Germany unter Vertrag genommen wurde. Mit „Elbe“ machte er nun auch als erfolgreicher Solokünstler in den deutschen und österreichischen Charts auf sich aufmerksam. 2020 kooperierte er für die Single „Ich weiß nicht mal wie sie heißt“ mit Capital Bra, wobei für Ivetic die erste goldene Schallplatte seiner Karriere heraussprang.