Artist picture of A$AP Ferg

A$AP Ferg

301 314 Fans

Top-Titel

WAM A$AP Ferg, MadeinTYO 02:41
Plain Jane A$AP Ferg 02:53
Dennis Rodman (feat. Tyga) A$AP Ferg, Tyga 03:18
Runnin Mike Will Made-It, A$AP Rocky, A$AP Ferg, Nicki Minaj 02:11
Plain Jane REMIX (feat. Nicki Minaj) A$AP Ferg, Nicki Minaj 03:22
Floor Seats A$AP Ferg 02:37
Dreams, Fairytales, Fantasies (feat. Brent Faiyaz & Salaam Remi) A$AP Ferg, Brent Faiyaz, Salaam Remi 03:42
Move Ya Hips (feat. Nicki Minaj & MadeinTYO) A$AP Ferg, Nicki Minaj, MadeinTYO 02:26
Trap And A Dream (feat. Meek Mill) A$AP Ferg, Meek Mill 03:09
Shabba (feat. A$AP Rocky) A$AP Ferg, A$AP Rocky 04:35

Beliebteste Veröffentlichung

Trap And A Dream (feat. Meek Mill)
Rubber Band Man (feat. Cam'ron)
Olympian (feat. Dave East)
Aww Yeah (feat. Lil Yachty)

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Die Harlemer Hip-Hop-Crew A$AP Mob schlägt 2012 zum ersten Mal hohe Wellen, als der Rapper A$AP Rocky mit seiner Top-10-Single „F**kin' Problems" die Szene betritt. Doch es ist A$AP Ferg (geboren am 20.Oktober 1988), der auf dem Mixtape Lord Never Worries mit seinem Track „Work" den größten Eindruck hinterlässt. Der Sohn eines New Yorker Boutique-Besitzers, der das Logo für Puff Daddys Label Bad Boy Records entworfen hat, tritt dem Kollektiv ursprünglich als Bekleidungsdesigner und Schmuckhersteller bei, bevor er auf den Tracks „Kissin' Pink" (2012) und „Ghetto Sympathy" (2013) seines Highschool-Freundes Rocky mitwirkt. Sein Debütalbum Trap Lord (2013), das auf RCA Records erscheint und auf dem Bone Thugs-n-Harmony, Schoolboy Q und Onyx mitwirken, wird für seine Rückbesinnung auf den harten Straßen-Sound des Hip-Hop der 1990er Jahre und seine Anspielungen auf den Einfluss und die schwungvollen Rhythmen des jamaikanischen Dancehall gelobt. Angeführt von der Leadsingle „Shabba" (2013) erreicht das Album Platz 9 der US-Charts, während Trap-Künstler bei den BET Hip Hop Awards im selben Jahr als Rookie des Jahres ausgezeichnet wird.  Sein Mixtape Ferg Forever erscheint 2014 und bringt 2015 den Hit „Dope Walk" hervor. Ein Jahr später erscheint sein Track „New Level" mit Future und sein zweites Album Always Strive and Prosper.  Im Jahr 2017 erscheint die Single „East Coast" mit Remy Ma. Im gleichen Jahr folgt die Veröffentlichung seines Albums Still Striving, auf dem auch ein Remix von „East Coast" feat. Busta Rhymes, Snoop Dogg und Rick Ross sowie die Hit-Single „Plain Jane" enthalten sind. Es folgen die Singles „Kristi" (2018) – feat. Denzel Curry, IDK und NickNack – „Moon River" (2018) mit der Schauspielerin Elle Fanning und „Pups" (2019) feat. A$AP Rocky. „Pups" ist auch auf der EP Floor Seats (2019) zu finden, welche es auf Platz 50 der amerikanischen Billboard 200-Charts schafft. 2020 veröffentlicht er den Nachfolger Floor Seats II.