Artist picture of El Alfa

El Alfa

449 623 Fans

Hör alle Tracks von El Alfa auf Deezer

Top-Titel

TONIGHT (Bad Boys: Ride Or Die) (feat. Becky G) Black Eyed Peas, El Alfa, Becky G 03:38
4K El Alfa, Darell, Noriel 03:21
La Mamá de la Mamá El Alfa, El Cherry Scom, CJ 03:39
La Romana Bad Bunny, El Alfa 05:00
Gogo Dance El Alfa, Chael Produciendo 02:53
BOMBÓN Daddy Yankee, El Alfa, Lil Jon 03:02
FULANITO Becky G, El Alfa 02:37
Muñekita Kali Uchis, El Alfa, JT 03:39
BEBÉ Camilo, El Alfa 03:18
Chu Chu Pamela El Alfa 02:57

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von El Alfa auf Deezer

El Alfa auf Tour

Konzerte von El Alfa

JUL
04
El Alfa at Zénith de Paris - La Villette (July 4, 2024)
Paris, France

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von El Alfa

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie El Alfa

Playlists

Playlists & Musik von El Alfa

Erscheint auf

Hör El Alfa auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Am 18. Dezember 1990 wird Emanuel Herrera Batista alias El Alfa im dominikanischen Haina geboren. Der Sänger und Rapper, der heute für Verdienste im Dancehall-, Reggaeton- und Trap-Geschäft bekannt ist, verlässt bereits mit 17 Jahren sein Elternhaus, um sich auf eine Zukunft im Musik-Biz zu konzentrieren. Erste Aufmerksamkeit erregt er mit der Single „Coche Bomba“ (2009), die ihrerzeit für Aufsehen in der dominikanischen Urban-Szene sorgt. Nach weiteren Track-Releases wie „Coco Mordan“ (2010) oder „No Wiri Wiri“ (2011) wächst zusehends die Popularität des Künstlers, in dessen stilistisches Spektrum immer wieder auch Pop- und Merengue-Elemente mit einfließen. El Alfa, der sich bis heute zum mitunter bedeutendsten Act des Dembow-Genres entwickelt hat, erreicht seit 2014 mit Songs wie „Tarzan“ Streams jenseits der 25-Millionen-Marke. Erste Charterfolge stellen sich ab 2016 ein: Für „Dema Ga Ge Gi Go Gu“ (feat. Bad Bunny) gibt es die erste Platinschallplatte. Unter dem eigenen Label El Jefe präsentiert El Alfa 2017 sein Langspiel-Debüt Disciplina, das in den US-amerikanischen Latin-Charts sogleich auf Platz 47 einsteigt. Ein Erfolg, der durch den Nachfolger El Hombre 2018 nochmal getoppt wird: Der Zweitling glückt hier der Sprung in die Top 10, während die Singleauskopplungen „Lo Que Yo Diga" ("Dema Ga Ge Gi Go Gu" Remix)“ (feat. Farruko, Jon Z und Miky Woodz) und „Siéntate en Ese Deo“ mit Platinauszeichnungen geehrt werden. Fortan arbeitet der Rapper immer mehr mit berühmten Stilgeschwistern zusammen. So etwa z.B. 2020 mit Camilo, an dessen Seite die Single „Bebé“ Top-10-Erfolge in Argentinien und Spanien erzielt. Im selben Jahr veröffentlicht El Alfa zudem sein drittes Studio-Opus El Androide, welches sich zum wiederholten Mal in den Top 10 der US-Latin-Hitliste positioniert. Weitere namhafte Kollaborationen kommen 2021 zustande, u.a. mit Becky G („Fulanito“) oder Steve Aoki und Sean Paul („Mambo“).