Artist picture of Billy Ocean

Billy Ocean

99 060 Fans

Hör alle Tracks von Billy Ocean auf Deezer

Top-Titel

Love Really Hurts Without You Billy Ocean 02:59
Caribbean Queen (No More Love on the Run) Billy Ocean 04:04
Loverboy Billy Ocean 04:09
When the Going Gets Tough, The Tough Get Going Billy Ocean 04:08
Get Outta My Dreams, Get Into My Car Billy Ocean 04:44
Caribbean Queen (No More Love On the Run) Billy Ocean 07:55
Red Light Spells Danger Billy Ocean 03:30
Get Outta My Dreams, Get into My Car Billy Ocean 05:34
Stay the Night Billy Ocean 03:11
Suddenly Billy Ocean 03:51

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Billy Ocean auf Deezer

When the Going Gets Tough, The Tough Get Going
Suddenly
Get Outta My Dreams, Get Into My Car
Caribbean Queen (No More Love On the Run)

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Billy Ocean

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Billy Ocean

Playlists

Playlists & Musik von Billy Ocean

Erscheint auf

Hör Billy Ocean auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Billy Ocean wurde in Trinidad als Sohn von Eltern aus Grenada geboren und war acht Jahre alt, als seine Eltern nach Essex in England zogen. Der Sohn eines Musikers begann als Teenager in Londoner Clubs zu singen und veröffentlichte 1972 seine erste Single unter seinem richtigen Namen Les Charles. Der Erfolg stellte sich jedoch erst 1976 ein, als er unter seinem angenommenen Namen Billy Ocean mit der Single Love Really Hurts Without You einen Hit hatte. Weitere Hits folgten mit Are You Ready und L.O.D (Love On Delivery), während er sich auch einen Namen als Hit-Songwriter für andere Künstler machte, darunter La Toya Jackson. Einen weiteren großen Hit hatte Ocean 1984 mit Caribbean Queen, zwei Jahre später folgte When The Going Gets Tough, The Tough Get Going, ein Nummer-1-Hit im Vereinigten Königreich und Nummer-2-Hit in den USA, der auch im Film The Jewel Of The Nile verwendet wurde. Im Jahr 1988 hatte er eine weitere Nummer 1 mit Get Outta My Dreams, Get Into My Car und machte in den 1990er Jahren weiterhin populäre Dance-Platten und arbeitete auch mit R. Kelly zusammen. Im Jahr 2008 war er wieder auf Tournee und veröffentlichte 2009 ein neues Album, Because I Love You.