Artist picture of Yo-Yo Ma

Yo-Yo Ma

442 738 Fans

Hör alle Tracks von Yo-Yo Ma auf Deezer

Top-Titel

Sayuri's Theme John Williams, Yo-Yo Ma, Itzhak Perlman 01:31
Unaccompanied Cello Suite No. 1 in G major, BWV 1007 : I. Prélude Yo-Yo Ma 02:33
The Mission : Gabriel's Oboe Yo-Yo Ma 03:11
A Prayer for Peace from Munich John Williams, Yo-Yo Ma, Pablo Sainz-Villegas 04:32
Sayuri's Theme and End Credits Itzhak Perlman, Yo-Yo Ma 05:06
Becoming a Geisha John Williams, Yo-Yo Ma, Itzhak Perlman 04:52
The Carnival of the Animals, R. 125: XIII. The Swan (Arr. for Cello and Piano) Yo-Yo Ma, Kathryn Stott 02:54
The Chairman's Waltz Itzhak Perlman, Yo-Yo Ma 02:39
Confluence John Williams, Yo-Yo Ma, Itzhak Perlman 03:42
Song Without Words, Op. 109 Yo-Yo Ma, Kathryn Stott 04:14

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Yo-Yo Ma auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Yo-Yo Ma

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Yo-Yo Ma

Playlists

Playlists & Musik von Yo-Yo Ma

Erscheint auf

Hör Yo-Yo Ma auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der am 7. Oktober 1955 in Paris geborene Yo-Yo Ma, ein Wunderkind, das bereits mit vier Jahren Bach spielte und mit sieben Jahren vor Präsident Kennedy auftrat, ist ein Meistercellist, der die klassische Musik einem breiten Publikum nahegebracht hat. Er studierte an der Harvard University und wurde 1972 durch einen Auftritt von Pablo Casals beim Marlboro Music Festival inspiriert. Bald darauf trat er mit den besten Orchestern der Welt auf und wurde 1978 mit dem renommierten Avery Fischer Award zu einem der großen Stars der klassischen Musik. Seine Interpretationen von Brahms, Beethoven und Prokofjew wurden von den Kritikern hoch gelobt, doch seine Hinwendung zu brasilianischer Musik, argentinischem Tango und Bluegrass erregte größere Aufmerksamkeit und brachte ihm 18 Grammy Awards ein. In späteren Jahren komponierte er Soundtracks für Filme wie Memoirs of a Geisha, Seven Years in Tibet und Crouching Tiger, Hidden Dragon. Während einer Pause von der Musik wurde Ma 2006 von Kofi Annan zum Friedensbotschafter der Vereinigten Staaten ernannt und 2011 mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet. Im Jahr 2020 wurde er vom Time Magazine in die Liste der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres aufgenommen. Yo-Yo Ma's Wunsch, seine Talente auch außerhalb des klassischen Bereichs einzusetzen, hat zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit James Taylor, Carlos Santana, Bobby McFerrin und anderen geführt. Im Jahr 2020 arbeitet Yo-Yo Ma mit den Bluegrass-Künstlern Chris Thile, Edgar Meyer und Stuart Duncan an dem Album Not Our First Goat Rodeo, einem Nachfolger ihres erfolgreichen Albums The Goad Rodeo Sessions von 2011. Im Dezember 2020 arbeitete Yo-Yo Ma erneut mit der Pianistin Kathryn Stott zusammen - ihr erstes gemeinsames Album war 2015 Songs from the Arc of Life - und veröffentlichte das Album Songs of Comfort and Hope, ein Album, das die Zuhörer während der COVID-19-Pandemie inspirieren soll.