Artist picture of Alexa Feser

Alexa Feser

14 638 Fans

Top-Titel

Best of Us Wier, Alexa Feser, Annett Louisan, Bibi Bourelly 03:17
Highscore Alexa Feser 02:36
Wunderfinder (feat. Curse) Alexa Feser, Curse 03:38
Fluchtwagen Alexa Feser, Kool Savas 02:44
Mut Alexa Feser 04:09
Schiebedach Alexa Feser, Esther Graf 02:36
Aufstehmensch Alexa Feser 03:35
Süßer die Glocken nie klingen Alexa Feser, Giraffenaffen 03:20
Der Stärkste Mann Kool Savas, Alexa Feser 02:53
1A Alexa Feser 03:28

Aktuelle Veröffentlichung

Air Max (DMA Remix)

von Alexa Feser

10.06.2022

12 Fans

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Alexa Feser, zu Beginn ihrer Karriere vor allem als Alexa Phazer bekannt, wird am 30. Dezember 1979 in der hessischen Bundeshauptstadt Wiesbaden geboren. Musikalisch frühbegabt, erhält sie bereits im jungen Alter von vier Jahren Klavierunterricht. Noch bevor sie ihre Karriere als Solokünstlerin vorantreibt, macht sie kurz nach der Jahrtausendwende als Studiosängerin für Pop-Koryphäen wie Ricky Martin oder die No Angels eindrucksvoll auf sich aufmerksam – was ebenfalls der Musikproduzent Peter Ries so sieht und sie unter seine Fittiche nimmt. Das Resultat: ihre Premierensingle „Ich heirate mich selbst“, die 2007 als Vorgeschmack für ihr Debütalbum Ich gegen mich (2008) erscheint. Musikalisch zwischen Pop, hoher Singer-Songwriterinnen-Poesie und einer Vorliebe für Akustik-Klänge beheimatet, springt ein Majorlabel-Deal für Feser raus: 2014 wird nun über Warner Music ihr Zweitling Gold von morgen veröffentlicht, der sich insgesamt 16 Wochen in den deutschen Albumcharts hält und dabei bis auf Platz 19 vorstoßen kann. Mit der ausgekoppelten Single „Glück“, die auf Rang 63 der deutschen Hitliste landet, nimmt die Sängerin ebenfalls am Vorentscheid des Eurovision Song Contests 2015 in Österreich teil. Nachdem das öffentlich-rechtliche Fernsehen 2017 ein Künstlerinnen-Porträt über sie unter dem Namen Die Wunderfinderin ins Programm nimmt, präsentiert Feser im gleichen Jahr ihren bis dato größten Trumpf: Zwischen den Sekunden belegt in Deutschland die Top 3 der LP-Charts, feiert mit Platz 27 in Österreich sowie Platz 34 in der Schweiz aber auch über die Landesgrenzen hinaus kommerzielle Erfolge. A!, das 2019 auf den Markt kommt, gelingt wieder eine Positionierung in den deutschen Top 10. In der Folge wird die Sängerin immer häufiger von Hip-Hop-Stars gefeatured. So ist Feser 2020 auf dem Disarstar-Titel „Nie sie“ vertreten, ehe mit Kool Savas eine wahre Deutschrap-Legende anklopft und sie um ihren gesanglichen Support für den Song „Der stärkste Mann“ bittet. 2022 erscheint ihr fünftes Studioalbum Liebe 404.