Artist picture of Helen Merrill

Helen Merrill

30 762 Fans

Hör alle Tracks von Helen Merrill auf Deezer

Top-Titel

Yesterdays Helen Merrill 06:01
Why Don't You Do Right Helen Merrill 02:20
Bewitched (Original Mix) Helen Merrill 03:01
I Remember You Helen Merrill 02:08
Sometimes I Feel Like a Mother Helen Merrill 05:36
Born To Be Blue Helen Merrill 05:13
These Foolish Things Helen Merrill 03:32
Solitude Helen Merrill 02:24
Night and Day Helen Merrill 03:04
Quand Tu Dors Près De Moi Helen Merrill 04:30

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Helen Merrill auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Helen Merrill

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Helen Merrill

Playlists

Playlists & Musik von Helen Merrill

Erscheint auf

Hör Helen Merrill auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die in New York geborene Jazzsängerin Helen Merrill kann auf eine sechs Jahrzehnte währende Karriere zurückblicken, in der sie mit einigen der renommiertesten Namen Amerikas aufgetreten ist. Im Alter von 14 Jahren begann sie in Jazzclubs in der New Yorker Bronx zu singen, und als sie 16 Jahre alt war, wurde sie bereits Profi.

Ihr Aufnahmedebüt hatte sie 1952 bei Earl Hines, einem der einflussreichsten Jazzpianisten seiner Zeit, der Merrill und Etta Jones bat, auf der Single "A Cigarette for Company" zu singen. Der Song war ein kleiner Hit und brachte Merrill die Aufmerksamkeit von Mercury Records ein, die sie für ihr neues Label Emarcy unter Vertrag nahmen. Ihr Debütalbum mit dem Titel "Helen Merrill" wurde 1954 veröffentlicht und mit Musikern wie dem Trompeter Clifford Brown und dem Bassisten Oscar Pettiford aufgenommen und von dem jungen Quincy Jones produziert, der selbst erst 21 Jahre alt war. Das Album war ein Erfolg und Mercury nahm sie für vier Alben unter Vertrag.

In der Folgezeit verbrachte die Sängerin viel Zeit in Europa und hatte dort in bestimmten Phasen ihrer Karriere mehr Erfolg als in den USA. Sie verbrachte eine längere Zeit in Italien, wo sie mit Piero Umiliani, Chet Baker und Stan Getz spielte und aufnahm, bevor sie 1966 nach Japan zurückkehrte. In Japan hat Merrill immer eine große Fangemeinde gehabt, und auch heute noch tourt sie dort und tritt häufig im Tokyo Blue Note Club auf.