Artist picture of Ingrid Andress

Ingrid Andress

2 692 Fans

Hör alle Tracks von Ingrid Andress auf Deezer

Top-Titel

The Stranger Ingrid Andress 03:23
More Hearts Than Mine Ingrid Andress 03:34
We're Not Friends Ingrid Andress 03:12
Wishful Drinking Ingrid Andress, Sam Hunt 03:14
Feel Like This Ingrid Andress 03:16
Any Day Now Zac Brown Band, Ingrid Andress 03:13
Good As Gone Marc Scibilia, Ingrid Andress 03:07
Pain Ingrid Andress 03:35
Lady Like Ingrid Andress 03:15
Lady Like Ingrid Andress 03:17

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Ingrid Andress auf Deezer

Once A Year

von Ingrid Andress

10.11.23

13 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Ingrid Andress

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Ingrid Andress

Playlists

Playlists & Musik von Ingrid Andress

Erscheint auf

Hör Ingrid Andress auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Singer-Songwriterin Ingrid Andress wurde in eine große Familie hineingeboren und verbrachte den größten Teil ihrer Kindheit auf Reisen. Bekannt wurde sie durch den A-cappella-Gesangswettbewerb "The Sing Off" von NBC, bei dem sie als Mitglied einer Gruppe namens Pitch Slapped auftrat, der sie während ihres Studiums am Berklee College of Music in Boston beitrat. Sie verließ Berklee mit einem Abschluss in Performance und Komposition und zog nach Nashville, wo sie ihre Fähigkeiten als Songwriterin verfeinerte und sowohl mit Pop- als auch mit Country-Künstlern wie Sam Hunt und Alicia Keys zusammenarbeitete.

Ihre Songs sind reich an Geschichten und haben eine Authentizität, die ihre Wurzeln in der Country-Musik hat, obwohl sie mit einer eklektischen Mischung aus musikalischen Einflüssen eine vielseitige Autorin ist. Zu ihren Songwriting-Hits gehören "Steady1234" von DJ Vice und "Boys" von Charli XCX. Im Jahr 2019 unterschrieb Andress bei Warner Nashville/Atlantic Records und wurde als eine der "Listen Up 2019"-Künstler von Country Music Television genannt. Anfang 2019 veröffentlichte sie ihre ersten Solo-Singles "The Lady Like" und "More Hearts Than Mine", später im Jahr folgten die Singles "Both" und "We're Not Friends".