Artist picture of All Time Low

All Time Low

339 616 Fans

Top-Titel

Dear Maria, Count Me In All Time Low 03:02
Monsters (feat. Demi Lovato and blackbear) All Time Low, Demi Lovato, Blackbear 02:54
Monsters (feat. blackbear) All Time Low, Blackbear 02:54
Sleepwalking All Time Low 03:07
Ghost Story (with All Time Low) Cheat Codes, All Time Low 02:46
PMA (feat. Pale Waves) All Time Low, Pale Waves 03:11
Once In A Lifetime All Time Low 03:09
Weightless All Time Low 03:18
Umbrella All Time Low 03:49
Kids In The Dark All Time Low 03:36

Aktuelle Veröffentlichung

Sleepwalking

von All Time Low

07.10.2022

102 Fans

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

All Time Low gründen sich 2003 in der Nähe von Baltimore. Bestehend aus Alex Gaskarth, Jack Barakat, Zack Merrick und Ryan Dawson steht die Band für einen poppigen Punk-Sound, der erstmals 2004 auf der selbstbetitelten Demo All Time Low zu hören ist. Das Debütalbum The Party Scene folgt ein Jahr später, kann sich aber noch in keinerlei Verkaufslisten positionieren. Das sieht beim Zweitling So Wrong, It’s Right (2007) schon anders aus: Die LP rückt in den Billboard 200 bis auf Rang 62 vor und heimst obendrein eine Goldene Schallplatte ein. All Time Low, die 2009 mit „Weightless“ ihre erste Single aus dem im selben Jahr erscheinenden Nothing Personal präsentieren und dabei sogleich ihr Debüt in der britischen Hitliste feiern, platzieren ihr drittes Studiowerk in den US-Charts diesmal sogar auf Rang 4. Einen weiteren Top-10-Erfolg legen Gaskarth und Co. 2011 mit Dirty Work hin, das in den Vereinigten Staaten Platz 6 erreicht, jedoch auch in UK bei einem 20. Rang zum kommerziellen Triumph avanciert. 2012 erhalten All Time Low für „A Love Like War“ (feat. Vic Fuentes) einen Alternative Press Music Award in der Rubrik Lied des Jahres, woraufhin die Nummer sowohl in die britischen als auch in die belgischen Singlecharts einzieht. Der Track kündigt zudem Dont’t Panic an, welches nun vermehrt auch Alt- und Pop-Rock-Einflüsse aufweist und dafür mit jeweils einem Top-10-Platz sowohl in UK als auch in den USA belohnt wird. Ihren ersten Nummer-1-Coup landen All Time Low 2015: Future Hearts katapultiert sich in Großbritannien an die Spitze der Verkaufslisten, während in den USA ein zweiter Rang herausspringt. Nachdem 2017 Last Young Renegade erscheint, das neben erneuten Top-10-Positionierungen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten ebenfalls Top-50-Erfolge in Deutschland sowie Österreich verbucht, kommt 2020 Wake Up Sunshine auf den Markt – der nächste Top-10-Hit für All Time Low in der britischen LP-Parade.