Artist picture of Lana Del Rey

Lana Del Rey

4 137 846 Fans

Top-Titel

Summertime Sadness Lana Del Rey 04:24
Video Games Lana Del Rey 04:41
Young And Beautiful Lana Del Rey 03:56
West Coast Lana Del Rey 04:16
Doin' Time Lana Del Rey 03:22
Dark Paradise Lana Del Rey 04:03
Sad Girl Lana Del Rey 05:17
Brooklyn Baby Lana Del Rey 05:51
National Anthem Lana Del Rey 03:50
Born To Die Lana Del Rey 04:46

Aktuelle Veröffentlichung

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Die am 21. Juni 1985 als Elizabeth Grant in New York geborene Lana Del Rey wurde 2011 mit ihren Musikvideos zu „Blue Jeans" und „Video Games" zur Internet-Sensation. Ihre Musikkarriere beginnt sie im Alter von 17 Jahren, nachdem sie von ihren Eltern auf ein Internat geschickt wird. Sie tritt anfangs unter verschiedenen Pseudonymen mit Gitarre in kleineren Clubs in New York auf. Die 2008 und 2010 veröffentlichten Alben Sirens (veröffentlicht als May Jailer) und Lana Del Ray a.k.a Lizzy Grant (veröffentlicht als Lizzy Grant) erhalten wenig Aufmerksamkeit. Ihren finalen Künstlernamen
Lana Del Rey wählt sie nach einem Strand in Florida. Kurze Zeit später
nimmt sie die Plattenfirma Universal unter Vertrag, dort veröffentlicht sie
2011 ihren ersten Hit 
„Video Games". Der Song landet auf Platz 1 der deutschen Charts
und erhält Platin-Status.
 Ihr dazugehöriges, erstes Album Born to Die wird im Januar 2012 veröffentlicht und erreicht in
Deutschland, Großbritannien, Österreich und der Schweiz Platz 1 der Charts
. Sie gewinnt 2012 einen BRIT Award für den besten internationalen Durchbruch und 2013 einen weiteren als international beste Solokünstlerin. Beim Echo 2013 ist die Sängerin in der Kategorie Künstlerin Pop/Rock international" nominiert. In diesem Jahr arbeitet sie auch mit dem Regisseur Baz Luhrmann zusammen und schreibt den Song Young and Beautiful" für die Verfilmung von The Great GatsbySie kehrt ins Studio zurück, um ihr drittes Album Ultraviolence aufzunehmen, dessen erste Single West Coast" 2014 veröffentlicht wird. Das Album erreicht in 12 Ländern die Spitze der Charts, unter anderem in Großbritannien und den USA. Nachdem sie an zwei Songs auf The Weeknd's Album Starboy mitgewirkt hat, veröffentlicht sie 2017 ihr fünftes Album Lust for Life. Im Jahr 2019 kehrt sie mit ihrem sechsten Studioalbum Norman F**king Rockwell zurück, das die Singles Mariners Apartment Complex" und Doin' Time" vorausschickt. Ihr 2020 veröffentlichtes Spoken-Word-Album Violet Bent Backwards over the Grass wurde zeitgleich mit der Veröffentlichung ihres ersten Gedichtbandes aufgenommen. Ein Jahr später hat Lana Del Rey mit dem Song „Let Me Love You Like a Woman" ihren ersten Fernsehauftritt seit acht Jahren in der Tonight Show. 2021 veröffentlicht sie mit „Blue Banisters"„Arcadia"„Text Book" und „Wildflower Wildfire" mehrere Singles - ihr mehrmals verschobenes Album Blue Banisters erscheint schließlich Ende Oktober 2021.