Artist picture of Elle King

Elle King

140 667 Fans

Hör alle Tracks von Elle King auf Deezer

Top-Titel

Ex's & Oh's Elle King 03:22
America's Sweetheart Elle King 04:05
Drunk (And I Don't Wanna Go Home) Elle King, Miranda Lambert 04:06
Good Girls (from the "Ghostbusters" Original Motion Picture Soundtrack) Elle King 02:57
Ain't Gonna Drown Elle King 03:20
Drunk (And I Don't Wanna Go Home) (feat. Miranda Lambert) Elle King, Miranda Lambert 03:37
Baby Outlaw Elle King 03:19
Song of Sorrow Elle King 03:34
Dear Alcohol (feat. Elle King) Dax, Elle King 03:08
Baby Daddy's Weekend Elle King 03:01

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Elle King auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Elle King

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Elle King

Playlists

Playlists & Musik von Elle King

Erscheint auf

Hör Elle King auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Tanner Elle Schneider wurde am 3. Juli 1989 als Tochter des Models London King und des Schauspielers Rob Schneider in Los Angeles (Kalifornien, USA) geboren. Sie wurde von Soul, Blues und Independent Rock beeinflusst und hörte in ihrer Jugend sowohl The Runaways als auch Otis Redding. 1999 hatte sie ihren ersten Filmauftritt in einem der Filme ihres Vaters, Deuce Bigalow: Gigolo um jeden Preis. Als Teenager zog sie häufig um und studierte ohne große Überzeugung, während sie einige kleine Film- und Fernsehrollen bekam. Ab 2012 begann Elle King damit, ihren eigenen Stil zu definieren. Ihre Vision von Pop-Rock mit Retro-Einflüssen spiegelt sich in ihrer ersten EP The Elle King EP wider, die im selben Jahr erschien. Der Erfolg kam 2014 mit der Single "Ex's & Oh's ". Der Song, der in den USA auf Platz 1 der Billboard-Rock-Charts landete, ging um die Welt und fand im Februar 2016 seinen Weg in die französischen Charts und wurde im selben Monat in zwei Kategorien für die 58. Grammy Awards nominiert. In der Zwischenzeit wurde im Februar 2015 das Album Love Stuff veröffentlicht. Im Jahr 2017 zeichnete sich ihr neuer Song "Wild Love" durch den Einsatz von Elektronik aus und bereitete die Veröffentlichung ihres zweiten, rockig angehauchten Albums Shake the Spirit im Oktober 2018 vor. Diesem auf Platz 68 der Billboard 200 folgten Kollaborationen mit Ronnie Spector und Andy Grammer sowie Miranda Lambert für den Titel "Drunk (And I Don't Wanna Go Home)", der auf Platz 37 der Billboard Hot 100 und Platz 4 der Billboard Rock Charts landete. Zwei weitere Duette, "Worth a Shot" mit Dierks Bentley und das überraschende "Honky Tonk Disco Nights" mit Nile Rodgers, gingen der Veröffentlichung seines dritten Country-orientierten Albums Come Get Your Wife voraus, das Anfang 2023 auf Platz 53 landete.