Artist picture of Avicii

Avicii

7 999 939 Fans

Hör alle Tracks von Avicii auf Deezer

Top-Titel

Wake Me Up Avicii 04:09
The Nights Avicii 02:56
Levels Avicii 03:19
Waiting For Love Avicii 03:48
Without You Avicii, Sandro Cavazza 03:01
Hey Brother Avicii 04:14
Addicted To You Avicii 02:28
Lonely Together Avicii, Rita Ora 03:00
I Could Be The One (Avicii Vs. Nicky Romero) Avicii, Nicky Romero 03:28
SOS Avicii, Aloe Blacc 02:37

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Avicii auf Deezer

Stories

von Avicii

137820 Fans

Waiting For Love
Talk To Myself
Touch Me
Ten More Days

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Avicii

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Avicii

Playlists

Playlists & Musik von Avicii

Erscheint auf

Hör Avicii auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der DJ und EDM-Produzent Tim Bergling, besser bekannt als Avicii, wurde am 8. September 1989 in Stockholm, Schweden, geboren. Er begann als 16-Jähriger zuhause eigene House-Songs und Remixe zu produzieren und diese im Internet zu veröffentlichen. Der Künstlername leitet sich von der tiefsten Ebene der buddhistischen Hölle ab. Da der Name auf der Social-Media-Plattform MySpace bereits vergeben war, fügte er ein weiteres „i“ hinzu. Nachdem er sich online und mit ersten Veröffentlichungen und Charteinstiegen einen Namen in der Szene machen konnte, trat er 2011 beim renommierten Festival Tomorrowland in Belgien auf und spielte dort den bis dahin noch unveröffentlichten Song „Levels“. Nachdem er anschließend beim Major-Label Universal Music unterschrieben hatte, erschien der Song mit dem Etta James Gesangssample und konnte in 16 Ländern in die Top 10 einsteigen. 2013 veröffentlichte er sein Debütalbum True, das neben den Hits “Hey Brother” (feat. Dan Tyminski) und “Addicted to You“ (feat. Audra Mae) vor allem durch den Welthit „Wake Me Up” geprägt wurde. Der Track mit Aloe Blaccs markanter Gesangsstimme wurde insgesamt über 13 Millionen Mal verkauft und ging in zehn Ländern auf Platz 1 der Charts. 2014 gewann er zudem den Echo als “Hit des Jahres”. Im selben Jahr wurden die Singles “The Days” mit Robbie Williams und “The Nights” mit RAS herausgebracht, die ebenfalls große Charterfolge erzielen konnten. 2015 erschien Aviciis zweites Studioalbum Stories, dessen Auskopplung „Waiting for Love“ (feat. Martin Garrix und Simon Aldred) in Deutschland Platin erhielt und in Österreich auf Platz 1 der Charts landete. Die nachfolgende EP AVĪCI (01) von 2017 brachte die Singles „Without You“ (feat. Sandro Cavazza) und “Lonely Together” (feat. Rita Ora) hervor, die beide in Deutschland mit Platin ausgezeichnet wurden. Im April 2018 verstarb Avicii im Alter von 28 Jahren. Sein drittes Album Tim erschien ein Jahr später. Alle Einnahmen der Veröffentlichung gingen an die Tim Bergling Foundation, eine Stiftung, die seine Eltern im Namen ihres Sohnes gegründet hatten, um u.a. gegen die Stigmatisierung von geistigen Gesundheitsproblemen und Suizid vorzugehen.