Artist picture of The Game

The Game

1 850 212 Fans

Hör alle Tracks von The Game auf Deezer

Top-Titel

Hate It Or Love It The Game, 50 Cent 03:26
How We Do The Game, 50 Cent 03:55
Westside Story The Game, 50 Cent 03:43
Ali Bomaye The Game, 2 Chainz, Rick Ross 06:12
Let's Ride The Game 04:00
Dreams The Game 04:46
My Life The Game, Lil Wayne 05:20
Like Father, Like Son The Game, Busta Rhymes 05:27
Put You On The Game The Game 04:14
Where I'm From The Game, Nate Dogg 03:08

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von The Game auf Deezer

Intro To The Documentary
Westside Story

EXPLICIT

Dreams

EXPLICIT

Hate It Or Love It

EXPLICIT

The Game auf Tour

Konzerte von The Game

JUIL
07
Emanuel The Brand with The Game at Amsterdammer Van Het Jaar (July 7, 2024)
Amsterdam, Netherlands

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Game

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Game

Playlists

Playlists & Musik von The Game

Erscheint auf

Hör The Game auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Als Jayceon Terrell Taylor wurde der US-amerikanische Rapper und Schauspieler The Game am 29. November 1979 in Compton geboren. Im Jugend- und frühen Erwachsenenalter war er Teil der Gang Bloods und wurde mehrfach in seiner Wohnung angeschossen. Als er sich von seinen Verletzungen erholte, entschied er sich Rapper zu werden. Nachdem Dr. Dre ein Mixtape des Musikers hörte, nahm er ihn bei seinem Label unter Vertrag. Zuerst wurde er Teil der Gruppe G Unit, wo er Anfang Januar 2005 sein Debütalbum The Documentary veröffentlichte. Das Album wurde ein großer Erfolg. In den USA erreichte es die Chartspitze, in GB Platz 7, in Deutschland den 11. Platz und der Schweiz Platz 8. Kurze Zeit später stieg The Game aus G Unit aus. Das zweite Album Doctor’s Advocate mit den Tracks Wouldn’t Get Far“ mit Kayne West sowie „Too Much“ mit Nate Dogg kam Ende 2006 heraus und wurde erneut zum Nummer-eins-Hit in den USA. In der Schweiz kletterte Doctor’s Advocate auf den 15. Platz, in Österreich auf Platz 46 und in Deutschland auf den 29. Platz. Nach weiteren Alben erschien im November 2019 das Album Born 2 Rap mit den Songs „City of Sin“, in Kollaboration mit Ed Sheeran und „The Code“ mit 21 Savage. In den USA erreichte Born 2 Rap Platz 19 und der Schweiz den 66. Platz der Charts.