Artist picture of Shaggy

Shaggy

818 085 Fans

Hör alle Tracks von Shaggy auf Deezer

Top-Titel

It Wasn't Me Shaggy, Ricardo Ducent 03:47
Angel Shaggy, Rayvon 03:55
Hey Sexy Lady Shaggy, Brian & Tony Gold 03:21
Boombastic Shaggy 04:07
Early In The Morning Kris Kross Amsterdam, Shaggy, Conor Maynard 02:52
Morning Is Coming Sting, Shaggy 03:11
Just One Lifetime Sting, Shaggy 03:30
Don't Make Me Wait Sting, Shaggy 03:35
Habibi Love (I Need Your Love) (feat. Mohombi, Faydee & Costi) Shaggy, Costi, Mohombi, Faydee 03:37
It Wasn't Me Shaggy 03:51

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Shaggy auf Deezer

Shaggy auf Tour

Konzerte von Shaggy

MAI
11
Shaggy and Blackstreet at Coca-Cola Arena (May 11, 2024)
Dubai, United Arab Emirates

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Shaggy

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Shaggy

Playlists

Playlists & Musik von Shaggy

Erscheint auf

Hör Shaggy auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Shaggy (* 22. Oktober 1968 in Kingston) ist ein Reggae- und Pop-Sänger aus Jamaika. Der als Orville Richard Burrell geborene Künstler nimmt als Jugendlicher Gesangsunterricht. Singend in den Straßen von New York entdeckt ihn Anfang der 1990er Jahre der Boss eines Plattenlabels. Im Jahr 1993 erscheint mit Pure Pleasure das Debütalbum von Shaggy. Die Scheibe feiert internationale Charterfolge, vor allem dank der Hit-Single „Oh Carolina“. Die Coverversion eines alten Songs der Folkes Brothers wird in Großbritannien ein Nummer-1-Hit. In Österreich klettert Shaggy damit bis auf Platz 2, in Deutschland und der Schweiz bis auf Platz 3. Zwei Jahre später erlangt Shaggy mit dem Album Boombastic einen noch größeren Erfolg. Mit Platz 34 gelingt dem Sänger erstmalig der Einstieg in die US-Charts. Die Singles „In The Summertime“ zusammen mit Rayvon und vor allem „Boombastic“ werden zu Hits. Letzterer Song schafft erneut Platz 1 in Großbritannien, erreicht in Deutschland und Österreich Platz 2 und springt in den USA und in der Schweiz bis auf Platz 3. Im Jahr 2000 gelingt Shaggy mit dem Album Hot Shot endgültig der weltweite Durchbruch. Der Longplayer wird zum Nummer-1-Hit in den USA, in Großbritannien und Deutschland. Die Singles „It Wasn’t Me“ und „Angel“ gehören inzwischen zu den Top-Songs von Shaggy. Der Sänger entwickelt sich zu einem weltweit gefeierten Musiker. Zweimal gewinnt er die Grammy Awards, den wichtigsten Musikpreis in den USA, zweimal, 1995 und 2018, in der Kategorie Best Reggae Album. Das 2018er-Album 44/876 nimmt Shaggy zusammen mit Sting auf. In den europäischen Hitparaden landet die Scheibe in den Top 10, in Deutschland sogar auf Platz 1. Zuletzt erscheint von Shaggy das weihnachtliche Album Christmas In The Islands (2020).