Artist picture of Daddy Yankee

Daddy Yankee

6 621 828 Fans

Top-Titel

Con Calma Daddy Yankee, SNoW 03:13
China Anuel AA, Daddy Yankee, KAROL G, J Balvin 05:01
Despacito Luis Fonsi, Daddy Yankee, Justin Bieber 03:50
RUMBATÓN Daddy Yankee 04:08
Gasolina Daddy Yankee 03:12
Limbo Daddy Yankee 03:44
Instagram David Guetta, Daddy Yankee, Dimitri Vegas & Like Mike, Dimitri Vegas 03:04
Despacito Luis Fonsi, Daddy Yankee 03:48
Relación Sech, Daddy Yankee, J Balvin, Rosalía 04:07
Baila Baila Baila Ozuna, Daddy Yankee, J Balvin, Farruko 03:55

Aktuelle Veröffentlichung

LEGENDADDY

von Daddy Yankee

25.03.2022

24024 Fans

Daddy Yankee auf Tour

OCT
04
Daddy Yankee at Estadio Modelo Alberto Spencer Herrera (October 4, 2022)
Guayaquil, Ecuador

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Ramón Luis Ayala Rodríguez, besser bekannt als Daddy Yankee, gilt als King of Reggaetón. Der Singer-Songwriter, in dessen musikalisch vielschichtiges Konzept immer wieder auch Hip-Hop- und Trap- sowie Dancehall- und Pop-Elemente mit einfließen, wird am 3. Februar 1976 in der Puerto-ricanischen Hauptstadt San Juan geboren. Nach jugendlichen Ambitionen, eine Karriere als Baseball-Spieler zu starten, wechselt Rodríguez letztlich doch ins Musikgeschäft. Eine gute Entscheidung, die nach seinen ersten beiden Alben No Mercy (1995) und El cangri.com (2002), die noch verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit erhalten, spätestens 2004 mit Barrio Fino belohnt wird. Das Album, auf dem auch der Megahit „Gasolina“ erscheint, verschafft Daddy Yankee in kürzester Zeit ein weltweites Publikum. El Cartel: The Big Boss kann 2007 zwar nicht ganz an den epischen Erfolg seines Vorgängers anknüpfen, schafft es im Vergleich jedoch in die Top 10 der Billboard 200. Danach beeindruckt Daddy Yankee vor allem mit Single-Triumphen: Allein in den US-amerikanischen Latin-Charts platziert er mehrere Dutzend Songs, darunter „Lovumba“ (2012), „Limbo“ oder „Despacito“ (2017). Nunmehr als arrivierter Star mit herausragendem Format anerkannt, tritt Rodríguez in den Folgejahren immer häufiger als Sparringspartner in Erscheinung und kollaboriert mit aufstrebenden Acts der urbanen Latin-Branche wie Ozuna oder J Balvin, ehe er sich 2021 wieder als Solokünstler zurück meldet und den Top-10-Track „Problema“ veröffentlicht.