Artist picture of Tory Lanez

Tory Lanez

580 776 Fans

Top-Titel

The Color Violet Tory Lanez 03:46
In For It Tory Lanez, RL Grime 04:53
Who Needs Love Tory Lanez 02:53
Broke In A Minute Tory Lanez 02:12
Say It Tory Lanez 03:57
Lavender Sunflower Tory Lanez 02:31
The Take Tory Lanez, Chris Brown 03:41
LUV Tory Lanez 03:48
Lady Of Namek Tory Lanez 03:13
Bad Then A Beach (feat. Tory Lanez) Chris Brown, Tory Lanez 03:00

Aktuelle Veröffentlichung

Sorry 4 What

von Tory Lanez

30.09.2022

3419 Fans

Tory Lanez auf Tour

MÄRZ
03
Rolling Loud California 2023
Inglewood, CA, US

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Tory Lanez, der bürgerlich Daystar Peterson heißt, kommt am 27. Juli 1992 in der kanadischen Metropole Toronto zur Welt. Obwohl er aufgrund des väterlichen Missionar- und Pfarrerdaseins häufiger den Wohnort wechseln musst, konzentriert sich der spätere Sänger und Rapper schon als Teenager auf einen Werdegang in der Musikbranche. Ab 2009 veröffentlicht Lanez dann eine ganze Reihe von Mixtapes wie T.L 2 T.O (2009), Just Landed (2010), Mr. Peterson (2011) oder Ignant Shit (2012) oder das im Jahr 2014 veröffentlichte Lost Cause. Einem bereiteren Publikum wird Peterson 2015 bekannt, als er als Feature-Gast auf dem Meek-Mill-Track „Litty“ auftritt und mit „Say It“ ebenfalls noch mal seine Solokünstlerqualitäten unterstreicht, die ihm in den US-amerikanischen Billboard 200 einen 23. Platz und Dreifachplatin bescheren. Zudem kündigt der Song Tory Lanez’ Debüt-LP I Told You an, die 2016 releast wird und neben einem vierten Rang in den USA Platz 15 in Kanada sowie Platz 18 in Großbritannien belegt. Eine weitere Singleauskopplung, „Luv“, sorgt bei einem 86. Rang sogleich dafür, dass Peterson zum ersten Mal auch in den deutschen Charts vorstellig wird. Tory Lanez, der gelegentlich unter dem Namen Daystar Shemuel Shua bekannt ist und in dessen kontemporären Pop-Entwurf immer wieder auch R&B-Elemente zu hören sind, veröffentlicht mit Memories Don’t Die sein zweites Album. Dieses schafft es in Kanada an die Spitze der Charts, wohingegen in den Billboard 200 ein 3. Platz herausspringt. Ebenfalls 2018 kommt Love Me Now? auf den Markt. Auf Daystar sowie das Nummer-1-Mixtape The New Toronto 3 (beide 2020) folgt 2021 Alone at Prom.