Artist picture of Michael Brun

Michael Brun

7 460 Fans

Hör alle Tracks von Michael Brun auf Deezer

Top-Titel

Holy Man (feat. Michäel Brun) 1da Banton, Bella Shmurda, Michael Brun 02:14
Agua Michael Brun, Naïka 02:40
Clueless Michael Brun, Oxlade 02:44
Charge It Michael Brun, Masego, Jozzy, Bayka 02:48
Coming Your Way Michael Brun, Anne-Marie, Becky G 02:25
Sak Pase Michael Brun, Saint Levant, Lolo Zouai 02:21
Jessica Michael Brun, J Balvin, SAINt JHN, J.Perry 03:01
Positivo J Balvin, Michael Brun 02:52
Game Over Michael Brun, Joeboy 02:22
All I Ever Wanted Michael Brun, Louie 04:13

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Michael Brun auf Deezer

Agua

von Michael Brun, Naïka

23.02.24

20 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Michael Brun

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Michael Brun

Playlists

Playlists & Musik von Michael Brun

Erscheint auf

Hör Michael Brun auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der Electronic/Progressive-House-Produzent und DJ Michaël Brun wurde am 19. Mai 1992 in Port-au-Prince, Haiti, geboren. Dank seines Vaters, der Musiker war, interessierte sich Michaël Brun schon in jungen Jahren für Musik und lernte Klavier, Geige und Gitarre zu spielen. Zunächst besuchte er Schulen in Indiana und North Carolina mit dem Ziel, Kinderarzt zu werden. Parallel dazu beschäftigte er sich hobbymäßig mit elektronischer Musik. Als einer der ersten Künstler für elektronische Musik aus Haiti veröffentlichte er im Juni 2011 seine erste Single "Shades of Grey", der Ende des Jahres "Dawn" folgte. Nach der Veröffentlichung seiner 2012er-Single "Rise" und einer Einladung zum südkalifornischen Musikfestival Coachella brach er sein Medizinstudium ab und konzentrierte sich auf die Musik als Karriere. Im Jahr 2013 zahlte sich sein Glücksspiel aus und seine Gravity EP wurde ein Erfolg, was dazu führte, dass er Tracks für Alicia Keys, Armin Van Buuren und Calvin Harris remixte. Sein Erfolg führte dazu, dass er 2014 bei den World Music Awards als bester EDM-Künstler nominiert wurde. Im selben Jahr gründete er sein eigenes Label Kid Coconut. Das Jahr 2015 verbrachte er mit hochkarätigen Live-Shows und der Veröffentlichung von Singles wie "Woo" (mit Dirty Twist), "Tongue Tied July" (mit Roy English) und "Check This Out" (mit Still Young). Im Jahr 2016 setzte er seinen vollen Terminkalender fort, indem er als Teil des Kollektivs Artists for Peace and Justice an der Wohltätigkeitssingle "Wherever I Go" mitwirkte und den Top-40-Hit "Good Enough" von The Ready Set mixte Anschließend komponierte er den Track "All I Ever Wanted" für den Film XOXO (2016) und remixte Tracks von Major Lazer, OneRepublic, Kesha, Maxwell und anderen. Seine Zusammenarbeit mit J. Balvin, "Positivo" (2018), wurde als Titelsong für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland verwendet. Michaël Brun veröffentlichte 2019 sein Debütalbum "Lokal". Das vom Afrobeat beeinflusste Album enthielt musikalische Unterstützung von Major Lazer, Eddy François, BélO und Arcade Fire's Win Butler und Régine Chassagne. Im Jahr 2022 unterschrieb er bei dem Label Astralwerks und veröffentlichte im darauffolgenden Jahr die Singles "Clueless" (mit Oxlade) und "Coming Your Way" (mit Anne-Marie und Becky G).