Artist picture of Johnny Wakelin

Johnny Wakelin

267 Fans

Hör alle Tracks von Johnny Wakelin auf Deezer

Top-Titel

In Zaire Johnny Wakelin 03:17
In Zaire Johnny Wakelin 03:40
In Zaire (21ct. Version) Johnny Wakelin 03:18
Back in 55 Johnny Wakelin 02:43
Sail Away Johnny Wakelin 03:08
Lula Tallulah Johnny Wakelin 03:33
Where We Are Gonna Be Tomorrow Johnny Wakelin 03:54
Pebble on the Beach Johnny Wakelin 03:49
Black Superman (21 Ct. Version) Johnny Wakelin 03:52
No Deeper Love Johnny Wakelin 03:55

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Johnny Wakelin auf Deezer

Back in 55
Pebble on the Beach
Black Superman (21 Ct. Version)
Sail Away

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Johnny Wakelin

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Johnny Wakelin

Erscheint auf

Hör Johnny Wakelin auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Johnny Wakelin ist ein britischer Künstler, der Mitte der 1970er Jahre in der nationalen Disco-Szene mit zwei Hits zu Ehren der Boxlegende Muhammad Ali, "Black Superman" und "In Zaire", erfolgreich war Geboren am 30. November 1939 in Brighton, East Sussex, schlug er sich zunächst in der lokalen Kabarett-Szene durch, bevor er von dem Pye Records-Produzenten Robin Blanchflower entdeckt wurde, der 1974 Carl Douglas mit "Kung Fu Fighting" zum Chart-Sieg verholfen hatte. Das unter dem Namen Johnny Wakelin & the Kinshasa Band aufgenommene Reggae-lastige "Black Superman (Muhammad Ali)" wurde noch im selben Jahr ein Top-1o-Hit in Australien und im Vereinigten Königreich, erreichte auch in Kanada Platz 1 und landete 1975 in den US Billboard Hot 100 auf Platz 21. Sein Debütalbum Black Superman erschien 1975, der Nachfolger Reggae, Soul & Rock 'n' Roll erschien 1976. Einen weiteren Erfolg erzielte er mit seiner Single über Muhammad Alis berüchtigten Kampf "Rumble in the Jungle" von 1974 in Zaire, die 1976 die europäischen Charts stürmte und im Vereinigten Königreich auf Platz vier landete. In den folgenden Jahrzehnten veröffentlichte er in gleichmäßigem Tempo Platten, von Rock 'n' Country Blues (1996) und From Ali to the Naz (1997) in den 1990er Jahren bis zu Sway with Me (2005), In Africa (2005), Right Before My Eyes (2006), No Smoking (2007). 2016 wurde die LP Best of 40 Years veröffentlicht .