Artist picture of Skunk Anansie

Skunk Anansie

125 341 Fans

Hör alle Tracks von Skunk Anansie auf Deezer

Top-Titel

Hedonism (Just Because You Feel Good) Skunk Anansie 03:27
Weak Skunk Anansie 03:31
Lennon, McCartney: All You Need Is Love Luciano Pavarotti, Enrique Iglesias, Aqua, Eurythmics 04:12
Remains (Bastille Vs. Rag’N’Bone Man Vs. Skunk Anansie) Bastille, Rag'n'Bone Man, Skunk Anansie 04:39
Brazen (Weep) Skunk Anansie 04:31
My Ugly Boy Skunk Anansie 03:27
Secretly Skunk Anansie 04:45
I Can Dream Skunk Anansie 03:32
Twisted (Everyday Hurts) Skunk Anansie 04:14
Because Of You Skunk Anansie 04:32

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Skunk Anansie auf Deezer

Yes It's Fucking Political
All I Want
She's My Heroine
Infidelity (Only You)

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Skunk Anansie

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Skunk Anansie

Playlists

Playlists & Musik von Skunk Anansie

Erscheint auf

Hör Skunk Anansie auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Britische Rockband aus London mit dem Sänger Skin an der Spitze. Nach ihrem ersten Auftritt im Londoner Club Splash im Jahr 1994 erarbeitete sich die Gruppe schnell eine treue Fangemeinde und eine große Medienpräsenz durch ihre kontroversen Live-Shows. Zwei ihrer Songs, Feed und Selling Jesus, wurden 1995 in dem Film Strange Days verwendet, dessen Bekanntheit ihnen ein Top-50-Album einbrachte. Die Band vergrößerte ihre Fangemeinde, als sie mit U2, Aerosmith, Rammstein, Lenny Kravitz und Feeder auf Tournee ging. Im Jahr 1996 veröffentlichten sie das Album Stoosh, gefolgt von Post Orgasmic Chill im Jahr 1999. Im Jahr 2001 trennte sich die Band, und Leadsänger Skin begann eine Solokarriere. In dieser Zeit arbeitete Ace auch an einem Nebenalbum, Still Hungry, das die Zusammenarbeit mit Skye von Morcheeba, Shingai Shoniwa von den Noisettes sowie Lemmy und Cliff Jones beinhaltete. Nach acht Jahren Pause reformierte sich die Band und veröffentlichte das Greatest Hits Album Smashes & Trashes. Im Jahr 2010 wurde das Album Wonderlustre veröffentlicht, gefolgt von Black Traffic im Jahr 2012 und Anarchytecture im Jahr 2016.