Artist picture of Savage Garden

Savage Garden

211 807 Fans

Hör alle Tracks von Savage Garden auf Deezer

Top-Titel

Truly Madly Deeply Savage Garden 04:33
To the Moon & Back Savage Garden 05:41
Lennon, McCartney: All You Need Is Love Luciano Pavarotti, Enrique Iglesias, Aqua, Eurythmics 04:12
I Want You Savage Garden 03:48
Affirmation Savage Garden 04:55
I Knew I Loved You Savage Garden 04:10
Crash and Burn Savage Garden 04:41
Two Beds And A Coffee Machine Savage Garden 03:25
To the Moon & Back Savage Garden 04:14
Truly Madly Deeply Savage Garden 04:36

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Savage Garden auf Deezer

To the Moon & Back
I Want You
Truly Madly Deeply
Tears of Pearls

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Savage Garden

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Savage Garden

Playlists

Playlists & Musik von Savage Garden

Erscheint auf

Hör Savage Garden auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Savage Garden war ein australisches Pop-Duo, das in Brisbane, Australien, gegründet wurde. Daniel Jones schloss sich mit begrenzter musikalischer Erfahrung der Tribute-Band von Darren Hayes an, und die beiden trennten sich, um an ihrem eigenen Material zu arbeiten. Mit den Singles I Want You und Truly Madly Deeply erlangten sie große Popularität, und ihr darauffolgendes Debütalbum hielt sich 13 Wochen lang auf Platz 1 - die drittlängste Zeit, die ein australischer Künstler je hatte. Das Album erregte die Aufmerksamkeit von Sonys Columbia Records, die die Band unter Vertrag nahmen und ihnen ermöglichten, mit Truly Madly Deeply Platz 1 der US-Single-Charts zu erreichen. Weltweit wurden über 11 Millionen Exemplare des Albums verkauft, aber Jones und Hayes entzweiten sich nach dem persönlichen Erfolg. Hayes genoss das Rampenlicht, während Jones es vorzog, sich im Hintergrund zu halten, und so entstand ihr zweites Album Affirmation ohne viel persönlichen Kontakt. Trotzdem bescherte die Single I Knew I Loved You Savage Garden ihre zweite US-Nummer 1. Das Duo entfernte sich immer weiter voneinander und trennte sich 2001 offiziell, und Darren Hayes hat seitdem eine erfolgreiche Solokarriere hingelegt.