Artist picture of Alexandra Streliski

Alexandra Streliski

13 997 Fans

Hör alle Tracks von Alexandra Streliski auf Deezer

Top-Titel

The hills Alexandra Streliski 02:52
Lumières Alexandra Streliski 03:48
Plus tôt Alexandra Streliski 02:59
Prelude in Lodz Alexandra Streliski, Julia Kotarba 03:14
The Quiet Voice Alexandra Streliski 02:28
Burnout Fugue Alexandra Streliski 02:52
Dans les bois Alexandra Streliski 03:52
Prélude Alexandra Streliski 01:59
Concerto in D Minor (After Alessandro Marcello), BWV 974: II. Adagio Alexandra Streliski 04:47
Umbra Alexandra Streliski 04:52

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Alexandra Streliski auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Alexandra Streliski

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Alexandra Streliski

Playlists

Playlists & Musik von Alexandra Streliski

Erscheint auf

Hör Alexandra Streliski auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Alexandra Stréliski, geboren am 15. Januar 1985 in Montreal, Kanada, ist eine preisgekrönte Pianistin und Komponistin. Sie wurde in eine Künstlerfamilie hineingeboren und studierte Klavier am Collège International Marie de France (in Paris), an der McGill University (in Quebec, Kanada) und an der Universität von Montreal. 2010 veröffentlichte Alexandra Stréliski ihr Debütalbum Pianoscope, das Stücke enthielt, die später für Fernseh- und Filmproduktionen verwendet wurden, unter anderem von Regisseur Jean-Marc Vallée(Dallas Buyers Club, Big Little Lies und Demolition).Ihr zweites Album Inscape (2018) war noch erfolgreicher. Das mit Doppel-Platin ausgezeichnete Album erreichte Platz 1 in mehreren Klassik-Charts und wurde über 120 Millionen Mal gestreamt (vor allem für die Songs "Plus tôt" und "Changing Winds"). Inscape wurde mit mehreren Félix Awards ausgezeichnet, unter anderem als Offenbarung des Jahres und Autor oder Komponist des Jahres. Das Album gewann auch den Album of the Year Award bei den Canadian Independent Music Awards. Im Jahr 2020 wurde sie für drei Juno Awards nominiert, gewann jedoch nur einen: Instrumental Album of the Year. Mitten in der COVID-19-Pandemie begann Alexandra Stréliski mit der Arbeit an ihrem dritten Album, Néo-Romance, das im Mai 2023 veröffentlicht wurde. Das Album stieg auf Platz 2 der kanadischen Charts und auf Platz 200 der französischen Charts ein.