Artist picture of Josh Groban

Josh Groban

128 092 Fans

Hör alle Tracks von Josh Groban auf Deezer

Top-Titel

You Raise Me Up Josh Groban 04:52
Angel Helene Fischer, Josh Groban 04:07
Evermore Josh Groban 03:09
Symphony Josh Groban 03:32
Happy in My Heartache Josh Groban 03:08
I'll Stand by You (Duet with Helene Fischer) Josh Groban, Helene Fischer 03:39
Beauty and the Beast (Reprise) H.E.R., Josh Groban, Beauty and the Beast: A 30th Celebration - Cast 03:06
River Josh Groban 04:13
Granted Josh Groban 04:39
I Can't Make You Love Me Josh Groban 04:50

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Josh Groban auf Deezer

Mi Morena

von Josh Groban

27.10.23

135 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Josh Groban

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Josh Groban

Playlists

Playlists & Musik von Josh Groban

Erscheint auf

Hör Josh Groban auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Josh Groban wurde als Joshua Winslow Groban am 27. Feburar 1981 in Los Angeles geboren. Der Schauspieler und klassisch ausgebildete Bariton-Sänger begann seine musikalische Laufbahn im Schulchor. 1998 gelangte er ins Licht der Öffentlichtkeit, als er bei den Grammys den ausgefallenen Andrea Bocelli vertrat und ein Duett mit Céline Dion sang. Es folgte ein Schauspiel-Engagement in der TV-Serie Ally McBeal und Aufführungen am Broadway. 2001 erschien sein erstes Album Josh Groban, das sich über 5 Millionen Mal verkaufte, Platz 8 der US-amerikanischen Album-Charts erreichte und mit vierfachem Platin ausgezeichnet wurde. Closer, zwei Jahre später erschienen, positionierte sich auf Platz 1 der US-Charts und erhielt Fünffach-Platin. In Deutschland erreichte das Album Platz 13 der Charts. Nach Awake (2006, Platz 2 und Doppel-Platin in den USA) erschien mit Noël sein Weihnachtsalbum, mit dem er ebenfalls die Spitzenposition in den USA erreichte. Sechsfach-Platin und knapp 6 Millionen Verkäufe folgten. Neben seinen Alben und Konzertauftritten arbeitet Josh Groban auch an Film-Soundtracks, u.a. für Steven Spielbergs A.I. (2001), für Troja (2004), Der Polarexpress (2004) und Die Schöne und das Biest (2017). Im Broadway-Musical Nathasha, Pierre & The Great Comet of 1812 spielte er ab 2016 die Hauptrolle und erhielt dafür den Tony-Award. 2020 erschien das Album Harmony, das Platz 17 der US-amerikanischen Album-Charts erreichte.