Artist picture of DaVido

DaVido

807 205 Fans

Hör alle Tracks von DaVido auf Deezer

Top-Titel

UNAVAILABLE (feat. Musa Keys) DaVido, Musa Keys 02:49
KANTE (feat. Fave) DaVido, FAVE 03:13
Hmmm (feat. Davido) Chris Brown, DaVido 03:01
Sensational (feat. Davido & Lojay) Chris Brown, DaVido, Lojay 03:51
FEEL DaVido 02:34
Hayya Hayya (Better Together) Trinidad Cardona, DaVido, Aisha, FIFA Sound 03:26
Fall DaVido 04:00
Vroom - The FaNaTiX, Idris Elba, Lil Tjay, Davido, Koffee, Moelogo| PS5, PS4 The Fanatix, IDRIS, Lil Tjay, DaVido 03:57
High Adekunle Gold, DaVido 03:13
Twe Twe Kizz Daniel, DaVido 02:23

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von DaVido auf Deezer

Wap

von MINZ, DaVido

17.05.24

79 Fans

DaVido auf Tour

Konzerte von DaVido

JUN
28
Cardi B, Gunna, Davido, Sexyy Red, and 2 more… at Crypto.com Arena (June 28, 2024)
Los Angeles (LA), CA, US

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von DaVido

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie DaVido

Playlists

Playlists & Musik von DaVido

Erscheint auf

Hör DaVido auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

David Adedeji Adeleke, besser bekannt als Davido, ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Produzent nigerianischer Abstammung. Seine Songs vereinen Pop mit Elementen traditioneller nigerianischer Musik. Der am 21. November 1992 in Atlanta, Georgia geborene Davido wuchs in Lagos, Nigeria auf. Sein Debut-Album Omo Baba Olowo erschien 2011. Die Mischung aus Afrobeats und Hip-Hop erhielt zunächst gemischte Kritiken, wurde in Nigeria aber als bestes Album des Jahres gehandelt. Aus dem Album wurden die Singles „Back When“ und „Dami Duro“ ausgekoppelt. Nach weiteren Single-Veröffentlichungen wie „Skelewu“ (2013) und „Aye“ (2014) bekam er 2016 einen Vertrag bei RCA Records. Im gleichen Jahr erschien die EP Son of Mercy. 2017 wurde er bei den MOBO Awards als Best African Act ausgezeichet. Der ebenfalls 2017 veröffentlichte Song „If“ wurde als Best Pop Single und Song of the Year bei den Headies 2018 ausgezeichet und erreichte Platin-Status in Südafrika. 2018 trat er zusammen mit Meek Mill, Post Malone und Fat Joe auf dem Made in America Festival auf. 2019 war er der erste afrikansiche Solo-Künstler, der in einer ausverkauften O2-Arena in London auftrat. Sein zweites Studio-Abum A Good Time erschien 2019, gefolgt vom dritten Album A Better Time (2020).