Artist picture of Lady Gaga

Lady Gaga

7 168 070 Fans

Top-Titel

Hold My Hand Lady Gaga 03:45
Shallow Lady Gaga, Bradley Cooper 03:35
Just Dance Lady Gaga, Colby O'Donis 04:01
Poker Face Lady Gaga 03:57
Always Remember Us This Way Lady Gaga 03:30
Judas Lady Gaga 04:09
Bloody Mary Lady Gaga 04:04
Alejandro Lady Gaga 04:34
Rain On Me Lady Gaga, Ariana Grande 03:02
Paparazzi Lady Gaga 03:28

Aktuelle Veröffentlichung

Lady Gaga auf Tour

DEZ
01
Lady Gaga at Photo City Music Hall (December 1, 2022)
Rochester, NY, US

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Am 28.März 1986 kam die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga als Stefani Joanne Angelina Germanotta in New York City zur Welt. Bereits als Kind erhielt sie Klavierunterricht und begann als Teenager ihre eigenen Songs zu schreiben. Ihr Künstlername geht auf den Queen-Hit Radio Ga Ga zurück. Die Karriere von Lady Gaga begann 2007 gemeinsam mit der Sängerin Lady Starlight, mit der sie auf dem Festival Lollapalooza auftrat. Mit ihrem Debütalbum The Fame gelang ihr 2008 der internationale Durchbruch, in sechs Ländern wurde es ein Nummer-eins-Hit und mit einem Grammy ausgezeichnet. Für die Singleauskopplung „Poker Face“ bekam sie 2011 ebenfalls einen Grammy. Den MTV Video Music Award erhielt die Sängerin für die Single „Paparazzi“. Nachdem sie 2008 im Vorprogramm von New Kids on the Block gesungen hatte, folgte 2009 ihre erste eigene Tournee, The Fame Ball Tour. Es folgte die EP The Fame Monster mit den Hits „Bad Romance“ und „Telephone“, einer Kollaboration mit Beyoncé. Die darauf folgende Monster Ball Tour beinhaltete 200 Konzerte weltweit. 2011 veröffentlichte Lady Gaga das Album Born This Way mit dem gleichnamigen Song, der umgehend den 1.Platz in den Charts mehrerer Länder erreichte und zwei Preise bei den Europe Music Awards gewann. Im gleichen Jahr erhielt die Musikerin den Bambi in der Kategorie Pop International. 2012 gab sie bei ihrer The Born This Way Ball Tour mehr als 100 Konzerte weltweit. Es folgten die Singles „Applaus“, das Album Artpop und der mit R. Kelly gemeinsam kreierte Song „Do What U Want“ 2013. Das Album wurde ein Erfolg in zahlreichen Ländern. 2014 fand die artRAVE: The ARTPOP Ball Tournee statt. Gleichzeitig begann Lady Gaga ihr neues Album Cheek to Cheek zu promoten, welches in Zusammenarbeit mit Tony Bennett entstanden war. Die Singleauskopplungen des Jazz-Albums „Anything Goes“ und „I Can’t Give You Anything But Love“ gelangten beide auf den 1.Platz der Billboard-Charts. Auch für dieses Album erhielt Lady Gaga einen Grammy. Beim Super Bowl 50 sang die Künstlerin Anfang 2016 die amerikanische Nationalhymne. Das fünfte Album Joanne wurde im gleichen Jahr veröffentlicht und enthielt die Singles „Perfect Illusion“ und „Million Reasons“. An dem Album hatte Lady Gaga mit Elton John, Mark Ronson und RedOne zusammengearbeitet. Ein Jahr später trat die Sängerin bei der Super Bowl LI Halbzeitshow auf und im Herbst erschien der Dokumentationsfilm Gaga: Five Foot Two. 2018 kam der Film A Star Is Born heraus, bei dem Lady Gaga die Hauptrolle spielte, der Filmsong „Shallow“ wurde mit einem Oscar ausgezeichnet. 2020 erschien das Album Chromatica mit den Singles “Stupid Love”“Rain On Me” sowie “Sour Candy”Bei der Amtseinführung von Joe Biden 2021 sang die Künstlerin die amerikanische Nationalhymne. Das zweite gemeinsame Album mit dem Sänger Tony Bennett wurde im Herbst 2021 veröffentlicht.