Artist picture of DJ Khaled

DJ Khaled

1 552 007 Fans

Hör alle Tracks von DJ Khaled auf Deezer

Top-Titel

Wild Thoughts (feat. Rihanna & Bryson Tiller) DJ Khaled, Rihanna, Rihanna & Bryson Tiller, Bryson Tiller 03:24
Dientes J Balvin, Usher, DJ Khaled 02:46
GREECE (feat. Drake) DJ Khaled, Drake 03:38
I'm the One (feat. Justin Bieber, Quavo, Chance the Rapper & Lil Wayne) DJ Khaled, Lil Wayne, Justin Bieber, Chance the Rapper 04:49
POPSTAR (feat. Drake) DJ Khaled, Drake 03:20
Big Energy (feat. DJ Khaled) Latto, Mariah Carey, DJ Khaled 03:01
Just Us (feat. SZA) DJ Khaled, SZA 03:41
Sunshine (The Light) Fat Joe, DJ Khaled, Amorphous 02:29
STAYING ALIVE (feat. Drake & Lil Baby) DJ Khaled, Drake, Lil Baby 02:58
No Brainer (feat. Justin Bieber, Chance the Rapper & Quavo) DJ Khaled, Justin Bieber, Chance the Rapper, Quavo 04:20

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von DJ Khaled auf Deezer

Dientes

von J Balvin, Usher, DJ Khaled

15.09.23

1459 Fans

DJ Khaled auf Tour

Konzerte von DJ Khaled

SEP
29
Kiss it Kiss it worldwide tour of concert package tour bones of La 2024
Fresno, CA, US

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von DJ Khaled

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie DJ Khaled

Playlists

Playlists & Musik von DJ Khaled

Erscheint auf

Hör DJ Khaled auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

DJ Khaled wird am 26. November 1975 in New Orleans, Louisiana als Khaled Mohamed Khaled geboren. Der US-amerikanische Musikproduzent mit palästinensischer Abstammung beginnt zunächst als DJ bei einem College-Radio in Miami und erhält kurz darauf eine eigene Show bei einem der größeren Radiosender, 99 Jamz. Währenddessen beginnt er als Musikproduzent für zahlreiche bekannte Hip-Hop-Musiker zu arbeiten. Mitte der 2000er beschließt er ein eigenes Album zu produzieren und kann dafür unter anderem Kanye West, Lil Wayne und Akon gewinnen. Listennn: The Album erscheint im Juni 2006 und kann sich auf Platz 1 der Independent-Charts setzen und mit "Holla at Me" einen Hot-100-Hit auskoppeln. Bereits ein Jahr später folgt mit We the Best das zweite Album mit prominenter Beteiligung. 2010 kann "All I Do Is Win" mit den Rappern T-Pain, Ludacris, Snoop Dogg und Rick Ross nach zwei Jahren als erste Single wieder eine Platzierung in den USA verbuchen, für über 3 Millionen Verkäufe wird der Song mit 3-fach-Platin ausgezeichnet. Im Sommer 2012 erreicht das Album Kiss the Ring mit Platz 4 der US-Billboard-200 den bisher höchsten Rang der Albumcharts. Kollaborationen wie "I Got the Keys" mit Jay-Z und Future oder "Do You Mind" mit Nicki Minaj, Chris Brown, Jeremih, Future, August Alsina und Rick Ross, die die US-amerikanischen Single-Charts erreichen, verhelfen auch dem Album Major Key (2016) und dem Nachfolger Grateful (2017) zu Platz 1 der Albumcharts in Amerika. Auch die Alben Father of Asahd (2019, Platin-Status) und Khaled Khaled (2021, Gold-Status) werden getragen von erfolgreichen Single-Kollaborationen wie der Grammy-Single "Higher" mit John Legend und Nipsey Hussle.