Artist picture of Alexandre Desplat

Alexandre Desplat

208 270 Fans

Hör alle Tracks von Alexandre Desplat auf Deezer

Top-Titel

Alan Turing's Legacy Alexandre Desplat 01:56
Extremely Loud and Incredibly Close Alexandre Desplat, Jean-Yves Thibaudet 01:57
The Danish Girl Alexandre Desplat 02:10
The Swings Of Central Park Alexandre Desplat, Jean-Yves Thibaudet 08:18
Harry and Ginny Alexandre Desplat 01:43
Obituary Alexandre Desplat 03:29
Desplat: The Royal Household Alexandre Desplat 01:43
Plumfield Alexandre Desplat 03:38
Elisa's Theme Alexandre Desplat 02:36
Mr. Moustafa Alexandre Desplat 03:03

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Alexandre Desplat auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Alexandre Desplat

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Alexandre Desplat

Playlists

Playlists & Musik von Alexandre Desplat

Erscheint auf

Hör Alexandre Desplat auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der Komponist Alexandre Desplat hat die Soundtracks zu über 100 Filmen komponiert und sich einen Ruf als einer der besten Filmmusiker erworben. Der Franzose, der als Wunderkind im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel begann, wuchs in den 1960er Jahren in Paris auf und studierte klassische Musik und Orchestermusik, wobei er sich auch für lateinamerikanische, südamerikanische und afrikanische Stile begeisterte. Er machte sich einen Namen als Komponist von Begleitmusik für das französische Fernsehen und Kino, bevor er im Jahr 2000 mit dem Crossover-Film The Luzhin Defence die Aufmerksamkeit Hollywoods auf sich zog. Bekannt für seine gefühlvollen, orchestralen Kompositionen, führte seine Arbeit an Girl With A Pearl Earring zu Soundtracks für die großen Blockbuster Harry Potter And The Deathly Hallows, The Twilight Saga: New Moon und Fantastic Mr. Fox, und er wurde für einen Academy Award für die Musik zu The Queen, The King's Speech und The Curious Case Of Benjamin Button nominiert. Für die Filmmusik zu Der gemalte Schleier erhielt er 2007 einen Golden Globe. Desplat dirigierte und spielte seine Werke mit dem London Symphony Orchestra und dem Royal Philharmonic Orchestra und gewann 2012 einen Grammy Award für The King's Speech.