Artist picture of Marlene Dietrich

Marlene Dietrich

7 062 Fans

Hör alle Tracks von Marlene Dietrich auf Deezer

Top-Titel

Lili Marleen Marlene Dietrich 03:01
Sag Mir Wo Die Blumen Sind Marlene Dietrich 03:50
Paff,Der Zauberdrachen Marlene Dietrich 04:08
Wer Wird Denn Weinen, Wenn Man Auseinander Geht Marlene Dietrich 01:06
Wenn die Soldaten Marlene Dietrich 03:03
Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt Marlene Dietrich 02:39
Ich Bin Die Fesche Lola.. Marlene Dietrich 01:36
Die Antwort Weiss Ganz Allein Der Wind Marlene Dietrich 03:59
Ich hab' noch einen Koffer in Berlin Marlene Dietrich 03:04
Leben Ohne Liebe Kannst Du Nicht Marlene Dietrich 03:06

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Marlene Dietrich auf Deezer

Ich Bin Von Kopf Bis Fuss Auf Liebe Eingestellt
Quand L'Amour Meurt
Give Me The Man
Leben Ohne Liebe Kannst Du Nicht

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Marlene Dietrich

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Marlene Dietrich

Playlists

Playlists & Musik von Marlene Dietrich

Erscheint auf

Hör Marlene Dietrich auf Deezer

Biografie

Marlene Dietrich (* 27. Dezember 1901 in Berlin-Schöneberg; † 6. Mai 1992 in Paris), die in der Stummfilmzeit mit ihrem auffallend blonden Haar und ihrer kühlen Mimik Berühmtheit erlangt, passt ihr Image mit dem Aufkommen des Tonfilms an. Ihre kühle, tiefe Stimme verhilft ihr auch als Sängerin zu großer Popularität. Sie stammt aus einer privilegierten Berliner Familie, die eine Uhrenmanufaktur besessen hat. Später studiert sie Geige und spielt bereits 1922 im Orchestergraben von Stummfilmen. Danach tritt sie als Revuegirl in verschiedenen Varietés auf und debütiert beim Film mit einer kleinen Rolle in dem Film So sind die Männer. In den 1920er Jahren tritt Marlene Dietrich weiterhin auf der Bühne und auf der Leinwand auf. Im Jahr 1929 gelingt ihr der große Durchbruch, als sie als Kabarettsängerin Lola Lola in dem erfolgreichen Film Der blaue Engel spielt. Darin singt sie ihren bekanntesten Song „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“. Der Film führt Marlene Dietrich zu internationalem Ruhm und zu einem großen Filmvertrag mit Paramount in Hollywood. In den USA wird sie als deutsche Version der schwedischen Filmlegende Greta Garbo beworben. Sie spielt eine Reihe von Femme fatales in Filmen wie Marokko, Entehrt, Blonde Venus und Shanghai-Express und entwickelt sich zu einer der glamourösesten Figuren Hollywoods. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs lehnt Marlene Dietrich lukrative Angebote zur Rückkehr nach Deutschland ab. Im Jahr 1939 erhält sie als entschiedene Kritikerin der Nazi-Partei die amerikanische Staatsbürgerschaft. Später tritt Marlene Dietrich für die alliierten Truppen auf. In der Folgezeit ändert sie ihr Image. Sie zeigt ihr komödiantisches Talent in Filmen wie Der große Bluff, der mit „The Boys In The Back Room“ einen weiteren ihrer Hits enthält. Von den 1950er Jahren bis in die 1970er Jahre gehört sie zu einer der weltweit führenden Revuesängerinnen. Zu ihren erfolgreichsten Titeln gehören „I Can't Give You Anything But Love“ bis „Sag mir, wo die Blumen sind“. Ihre Karriere endet nach einem Sturz von der Bühne im Jahr 1975, bei dem sie sich den Oberschenkel bricht. Marlene Dietrich stirbt am 6. Mai 1992.